Wie Alec Benjamin einst “Jesus in LA” suchte und am Ende etwas viel Größeres fand

L.A. ist die Stadt der Träume – und die Stadt, in der viele Träume scheitern. Diese Erfahrung machte auch Alec Benjamin, der als 16-Jähriger alles hinter sich ließ, um in Los Angeles sein Glück zu finden, stattdessen tief ins Unglück stürzte – und am Ende merkte, dass sein Glück die ganze Zeit dort gelegen hatte, wo er herkam. Davon handelt der neue Song “Jesus in LA” des inzwischen 25-Jährigen.

Unten seht ihr das Musikvideo zum Song. Passend zur Handlung des Songs, wandert Alec darin durch das nächtliche L.A. und sucht Jesus – nicht im wörtlichen, biblischen Sinne, sondern bildlich in Form seiner musikalischen Erlösung. Dafür ist er zu einigen Opfern bereit: “Well, I shook hands with the devil / Down on the south side“, berichtet er – doch selbst dies bringt ihm seinem Glück nicht näher: “You won’t find him down on sunset / Or at a party in the hills / At the bottom of the bottle / Or when you’re tripping on some pills“, singt er mit glockenklarer Stimme über einen sanften Gitarren-Beat, und erinnert sich: “When they sold you the dream, you were just 16 / Packed a bag and ran away / And it’s a crying shame you came all this way / ‘Cause you won’t find Jesus in LA”. 

“’Jesus in LA’ handelt davon, nach Kalifornien umzuziehen und meine Freunde und Familie in Arizona zurückzulassen, um meinen Traum zu verfolgen“, kommentiert Alec Benjamin im Post unten “Als ich das erste Mal in L.A. eintraf, dachte ich, dass ich endlich das Glück finden würde, nach dem ich immer gesucht hatte. Nicht lange nach meiner Ankunft wurde ich gesignt, wieder fallengelassen, verlor all meine Freunde, gab all mein Geld aus und musste wieder bei meinen Eltern einziehen“.

Wie Alec Benjamin einst "Jesus in LA" suchte und am Ende etwas viel Größeres fand

Ausgerechnet die vermeintliche Notlösung sollte sich als Augenöffner erweisen: “In dieser Situation realisierte ich, dass die Sache, nach der ich suchte, die ganze Zeit vor meinen Augen gewesen war: meine echten Freunde und Familie. Obwohl ich an meinem Tiefpunkt war, machte es mich wahrhaft glücklich, zurück daheim mit meiner Mom, meinem Dad und meiner Schwester zu sein. Dieser Song handelt nicht im wörtlichen Sinne von Religion oder Jesus. Es geht darum, Hoffnung und Glück zu suchen und zu erkennen, dass diese Dinge nicht immer dort sind, wo du glaubst, sie zu finden.”

Auch musikalisch hat der Musiker inzwischen sein Glück gefunden, wie man weiß – er hat sich über die Jahre eine stetig wachsende Fangemeinde aufgebaut und im vergangenen Jahr sein Debüt-Mixtape “Narrated For You” veröffentlicht. Nach seiner ausverkauften Tour im Frühjahr kehrt er im Herbst für neue Termine zurück.

Live: Alec Benjamin Tour 2019

  • 10.11.2019 Hamburg, Docks
  • 18.11.2019 Köln, Carlswerk Victoria
  • 19.11.2019 München, Muffathalle
  • 22.11.2019 Berlin, Metropol

-Warner Music-

0 Comments

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2019 Musikiathek - MI4X Music & IT Solutions UG (haftungsbeschränkt)

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?