Papierblume basteln: schöne DIY Blumen aus Papier

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Die letzten Tage haben wir neue Deko für die Wohnung gestaltet. Neben einer beleuchteten Glaskuppel* sind auch selbst gebastelte Dinge dazugekommen. Eine Bastelidee davon möchten wir euch gerne zeigen: selbst gebastelte Papier Blumen für den Frühling.  Wir haben sie vor kurzem entdeckt und fanden die Idee einfach super schön. Passt perfekt zum Frühling, oder was meint ihr?

Noch dazu kann man total gut in Farbe, Motiv und Größe variieren und es geht ganz einfach. Im Folgenden seht ihr, was ihr benötigt und ihr findet eine Bastelanleitung.

Bastelutensilien – das benötigt ihr für die DIY Papierblumen

  1. Papier
  2. Schere
  3. Klebestift
  4. ggf. Wäscheklammern zum Fixieren
  5. Zirkel, runde Vorlage
  6. Band / Faden zum Aufhängen

Zu 1.: Zunächst benötigt ihr natürlich Papier. Ihr könnt alle möglichen Farben nutzen. Ihr kennt uns – so ganz auf Musik verzichten können wir natürlich nicht – deswegen haben wir ganz normales weißes Druckerpapier hergenommen und einen Song ausgedruckt. Weiß sieht immer sehr edel aus. Wer es bunt mag, kann sich hier für seine Lieblingsfarbe entscheiden. Vielleicht soll eure Blume auch komplett bunt sein, dann nutzt verschiedene Farben. Hier könnt ihr eurer kreativen Ader freien Lauf lassen.

Zu 2. 3. und 4.: Dann benötigt ihr noch eine Schere, um die Kreise auszuschneiden und einen Kleber. Wir nutzen lieber den Klebestift, da wir finden, dass das nicht eine ganz so klebrige Angelegenheit ist, als wenn wir flüssigen Kleber nutzen. Vielleicht haben wir auch einfach kein Händchen für Flüssigkleber – wer weiß 😀 Hilfreich können an dieser Stelle Wäscheklammern sein, zum Fixieren.

Zu 5.: Ihr könnt es vielleicht auf dem Bild erahnen, die Papier Blume besteht aus vielen runden Kreisen. Dazu nehmt ihr beispielsweise eine Tasse, einen Zirkel oder was ihr sonst noch so rundes zuhause habt, zur Hilfe. Für eine Blume benötigt ihr ungefähr 12 Kreise. Je nachdem, wie weit oder eng die einzelnen Blütenblätter beieinander sein sollen, können es auch mehr oder weniger sein. Probiert es einfach aus wie es euch am besten gefällt.

Zu 6.: Wenn ihr die Blumen aufhängen möchtet, legt euch einen Faden oder Aufhänger bereit. Ihr könnt sie dann entweder an euer Fenster hängen, an Äste und Zweige oder an euren Vorhang und was euch sonst noch so einfällt.

Bastelanleitung: So bastelt ihr eure Papierblumen Frühlingsdeko

So geht’s:

  • Kreise ausschneiden:Ihr habt nun euer Papier ausgesucht und vor euch liegen. Zeichnet hierauf gleichmäßig große Kreise. Nehmt dazu beispielsweise einen Zirkel zur Hilfe. Für unsere Blume haben wir 2 Din A4 Blätter benötigt, und insgesamt 12 Kreise. Das heißt, wir haben jedes Blatt so aufgeteilt, dass 6 Kreise darauf passen.

  • Den Kreis zwei Mal falten, damit ein Viertel entsteht: Wenn ihr eure Kreise ausgeschnitten habt, müssen sie jetzt nur noch gefaltet und aneinander geklebt werden. Achtet darauf, dass die bedruckte Seite oben liegt (falls ihr etwas auf eurem Blatt gedruckt habt) Faltet den Kreis einmal in der Mitte, sodass ihr einen Halbkreis vor euch habt. Die bedruckte Seite ist nun innen. Anschließend faltet ihr diesen Halbkreis nochmal zusammen, sodass ihr nun ein Viertel des Kreises vor euch liegen habt. So geht ihr mit allen Kreisen vor.
  • Die Innenseiten der Viertel ankleben: Die Viertelkreise, eure Blüten, faltet ihr nun einmal auf und klebt die Innenseiten aneinander. Es genügt, wenn ihr nur ein wenig Kleber in der Mitte des einen Viertels verteilt, dann kann man die Blume später etwas auseinanderziehen und sie bauscht sich schön auf. Das seht ihr hier in den folgenden Bildern.
  • Klebt die Viertel an den beiden geraden Seiten aneinander: Lasst es nun etwas antrocknen, bevor ihr die einzelnen Blütenblätter zusammenklebt.Nehmt nun zwei Viertel-Stücke vor euch. Damit die Blume daraus entsteht, klebt die beiden geraden Seiten jeweils aneinander. Ihr seht es hier rot aufgezeichnet, wo der Kleber aufgetragen wird:Nutzt zum Zusammenkleben nun gerne die Wäscheklammern, um 2 Blütenblätter zusammen zu halten. Vor allem bei Flüssigkleber Gold wert 😉 Auf diese Weise könnt ihr bis zu 6 Viertel-Stücke aneinander kleben. Denkt daran, dass ihr immer nur außen die geraden Seiten aneinanderklebt. Lasst die Blätter dann ein wenig antrocknen und achtet hierbei darauf, dass nicht zu viele Schichten aneinanderkleben, die eigentlich nicht aneinanderkleben sollen. So soll es dann aussehen, einmal von beiden Seiten:
  • Nehmt so viele Viertel, bis ihr die Blume “verschließen” könnt: Hierbei könnt ihr variieren. je nachdem, wieviele Blütenblätter ihr verwendet, desto enger sind sie am Ende beieinander. Klebt die komplette Form zu einem Kreis zusammen. Wenn ihr schon wisst, dass ihr die Blume gerne aufhängen möchtet, dann klebt einen Faden in die Mitte, bevor ihr die Blume verschließt.

Eure selbstgebastelte Papierblume als Deko

Ihr könnt eure fertige Blume, die ihr gebastelt habt, anschließend als Deko beispielsweise auf eurer Fensterbank anrichten, zusammen mit Tüchern und Pflanzen, oder ihr hängt sie auf. Sieht beides super schick aus und der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Weitere und ergänzende Dekorationsmöglichkeiten für den Frühling

Im frühling macht es besonders viel Spaß, zu dekorieren. Es wird so langsam wärmer, die Sonne zeigt sich öfters und man hat einfach viel bessere Laune. Wenn ihr zu eurer Blume nun für eure Fensterbank noch weiteres Material wie Streudeko oder Tücher sucht, dann werdet ihr hier fündig*
Streudeko
Tücher
Weitere Frühlingsdeko
(* = Affiliate Links)
Probiert’s auf jeden Fall mal aus 🙂 Wir wünschen euch viel Spaß beim dekorieren!

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.