Wie findet man den richtigen Verstärker für seine Gitarre? 

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Ein beliebtes Instrument: die Gitarre
Das Musizieren gehört zu den beliebtesten Hobbys und Freizeitbeschäftigungen. Viele fangen bereits im Kindesalter an, ein Instrument zu erlernen. Das Musizieren geht einher mit vielen wertvollen Dingen. Zum Beispiel hat es eine sehr beruhigende und entspannende Wirkung, wenn man sich nach einem anstrengenden Tag hinsetzt und Musik macht. Für einen Moment kann man in eine andere Welt abtauchen und alles andere vergessen. Daneben fördert das Musizieren die Kreativität und die Koordination. Vor allem Kinder profitieren davon. Gelerntes können sie in anderen Bereichen, wie zum Beispiel dem Rechnen, anwenden.
Es gibt unzählige Musikinstrumente, die verschiedene Eigenschaften haben. Zu den beliebtesten und am weitesten verbreiteten Instrumenten gehört die Gitarre.

Foto von Edward Eyer von Pexels

Wofür benötigt man einen Verstärker?
Wenn man Gitarre lernen möchte, muss man sich entscheiden, welche Art einem am besten gefällt. Am häufigsten werden die Akustik- und die E-Gitarre gekauft. Beide haben einen sehr unterschiedlichen Klang und sind in verschiedenen Musikrichtungen wiederzufinden.
Hat man sein Instrument gefunden, benötigt man noch einige andere Dinge, bevor man mit dem Spielen anfangen kann. Dabei sind vor allem ein Notenständer, ein Gitarrenkoffer und ein Gitarrengurt wichtig. Letzterer ermöglicht das Spielen im Stehen. Der Koffer kann für den Transport der Gitarre verwendet werden, wenn man sie als Musiker zum Beispiel mit zu einem Auftritt nimmt.

Es gibt eine Sache, die man benötigt, wenn man sich für die E-Gitarre entscheidet. Wie man am Namen bereits erkennen kann, ist diese elektrisch. Damit der typische von ihr erzeugte Ton laut und klar zu hören ist, muss die Gitarre an einen Verstärker angeschlossen werden. Zum Üben benötigt man den Verstärker nicht unbedingt, allerdings wird er spätestens dann wichtig, wenn man mit anderen zusammen musiziert oder einen Auftritt hat.

Eine tolle Möglichkeit: der Röhrenverstärker

Für Live-Auftritte eignet sich insbesondere der Röhrenverstärker Gitarre. Er klingt sehr dynamisch und kann sich bei Live-Auftritten mit einer Band gegen die übrigen Instrumente (vor allem das Schlagzeug) gut durchsetzen, da die Röhren das Frequenzspektrum erweitern. Unterschiede gibt es auch bei der Leistung; Combos oder Verstärker mit 15 – 30 Watt „versorgen“ problemlos jede kleinere oder mittelgroße Bühne. Im Allgemeinen sind diese Apparaturen bis heute unübertroffen.

Den Röhrenverstärker gibt es in verschiedenen Größen und Modellen. Wichtig ist, dass man an dieser Stelle nicht spart, denn vom Verstärker hängt es letztendlich ab, wie gut das eigene Gitarrenspiel klingt. Zudem haben teurere Verstärker in der Regel mehrere Möglichkeiten, das Gitarrenspiel durch Einstellungen nach eigenem Belieben zu verändern. So lassen sich zum Beispiel die Basslastigkeit und die Laustärke variieren. Ein hochwertiger Röhrenverstärker zeichnet sich durch einen warmen und natürlichen Klang aus, der zu allen Musikrichtungen gut passt.

Wenn man Anfänger ist und noch nicht viel Wissen im Bereich des Gitarrenspielens vorweisen kann, fragt man sich wahrscheinlich, welcher Verstärker sich am besten eignet. Es gibt verschiedene Arten von Verstärkern, über die man sich im Internet schnell einen Überblick verschaffen kann. Empfohlen wird der Röhrenverstärker Gitarre. Dieser eignet sich nicht nur für Anfänger und Wiedereinsteiger, sondern wird auch von erfahrenen Musikern häufig empfohlen. 

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine News mehr verapassen