fbpx

Videopremiere – RasgaRasga „Nou De La Rambla“

Die Musiknomaden- und Worldbeat/Pop-Band RasgaRasga veröffentlicht am heutigen 09. März 2018 mit „Nou De La Rambla“ die nächste Single aus dem am 23. März 2018 erscheinenden Album „Hafen Fleur“. Heute feiert das Video dazu Premiere bei der Musikiathek.

Flirrende Hitze, gleißendes Licht und die drückende Stille des Nachmittags. Blicke, die sich treffen, ein leises Lächeln, Sinnlichkeit und Spiel – das ist die Carrer Nou de la Rambla in Barcelona. Jedenfalls für Franziska (Gesang, Akkordeon), deren halbjährigen Aufenthalt dort sie als buntes Mosaik aus warmen Nächten, treibenden Rhythmen, heißen Tagen, exzessiver Körperlichkeit und ozeanweiter Sehnsucht in Erinnerung hat.

Aus diesem Gefühl heraus entstand das Stück „Nou de la Rambla“. Während der Text des Songs von tiefer Erotik in schweißgetränkten Laken erzählt, beschäftigte sich das Filmtrio GORILLIA Media mit einer weiteren, musikalischen Ebene des Songs. Dort wechseln sich die RasgaRasga-typischen, rasanten Instrumentals mit einem flimmernd träumerischen Gesang ab und schicken den Zuhörer auf eine fantasievolle Klangreise, die abwechselnd Bilder von getriebener Entschlossenheit und der geflügelten Sehnsucht nach Freiheit weckt. Die daraus entstandene kleine Märchenwelt ist eine Hommage an die Fantasie und Filmkunst.

Das neue Album „Hafen Fleur“ ist, als drittes Werk, mit viel Liebe von den sechs Multi-Instrumentalisten von RasgaRasga geschrieben worden. Ein Werk, das immer, wenn man glaubt es zu verstehen, wieder mit Neuem überrascht. Es steht für eine neue Zeit. Es steht für Mut, für Vielfalt. Für Geborgenheit. Und für Neugier.

Foto: Ilkay Karakurt

RasgaRasga begeistern auf ihrem neuen Album „Hafen Fleur“ immer wieder mit einer Klangvielfalt, die fast orchestral wirkt. Ein Fundament aus Schlagzeug, Trommeln, Bass und ordentlich Brass, brachial in Form von Posaunen und Bellfront. Flächig oder rhythmisch prägende Harmonie-Instrumente wie Akkordeon und Gitarre, Banjo. Eine sich filigran umspielende Melodiesektion aus Violine und Trompete. Und schließlich an der Spitze der unglaublich vielgestaltige Hauptgesang von Franziska Schuster, unterstützt von 3 Männerstimmen.

Die Texte von Franziska werden dabei in ihrer Vielfalt durch die Musik gespiegelt. Auf Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch oder auf ihrer ganz eigenen Sprache – ihre Texte erzählen echte Geschichten, mal in Bildern und im nächsten Moment ganz ungeschmückt. Man begibt sich auf eine Reise: von Grand Libois in Frankreich, wo die Band einen Rückzugsort gefunden hat, wandert man nach Barcelona, in die Nou de la Rambla.

RasgaRasga Live 2018:
10.03. BADEN (CH), Royal
17.03. AACHEN – Musikbunker
23.03. KÖLN – Jungle Club
24.03. HAMBURG – Yoko
29.03. DÜSSELDORF – The Tube
30.03. BERLIN – PrivatClub
06.04. REUTLINGEN – franz.K
07.04. PFORZHEIM – Kupferdächle
11.04. SAARBRÜCKEN – Garage
13.04. BÖNNIGHEIM – Kulturfenster
14.04. FREIBURG – Jazzhaus
15.04. MÜNCHEN – Milla

RasgaRasga ist:
Gregor Brändle – Bass, Gesang
Benedikt Fischer – Gitarre, Banjo, Gesang
Lukas Fischer – Trompete, Bellfront, Bassposaune Jonas Krause – Geige, Posaune, Gesang
Felix Kuthe – Schlagzeug
Franziska Schuster – Gesang, Akkordeon

Web:
Website: http://www.rasgarasga.de
Facebook: http://www.facebook.com/rasgarasga
Instagram: http://www.instagram.com/rasgarasga
SoundCloud: http://www.soundcloud.com/rasgarasga
YouTube: http://www.youtube.com/rasgarasga

Mehr zu RasgaRasga!
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2018 Musikiathek - Sebastian Hitzel, David Hennen GbR

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account