So erstellt ihr eine professionelle Facebookpage für eure Band

Mehr zu Bands

Professionelle Facebookseite erstellen - So erstellt ihr eine professionelle Facebookpage für eure Band
Worauf kommt es an beim Erstellen einer professionellen Facebookpage für eure Band? Im Folgenden findet ihr einige Grundlagen, die ihr beachten solltet und ihr lernt die wichtigsten Funktionen auf eurer Fanpage kennen, sodass ihr richtig durchstarten könnt.

Zunächst ist es wichtig, den Unterschied zwischen einem Facebookprofil und einer Fanpage zu kennen.
Ein Facebookprofil ist dazu da, um mit Freunden in Kontakt zu bleiben und gegebenenfalls mit neuen Menschen in Kontakt zu treten. Dort werden private Beiträge geteilt.
Eine Fanseite hilft euch dabei, eure Band auf Facebook zu vertreten und eurer Zielgruppe zu zeigen. Auf der Fanseite könnt ihr eure Produkte verkaufen, das heißt CDs, Konzerttickets und Merchandising anbieten.

 

1. Grundfunktionen einer Facebookseite

Um eine professionelle Bandpage zu erstellen, findet ihr hier die Grundlagen.

Bilder:
Profilbild – dieses Bild wird beispielsweise angezeigt, wenn ihr bei Facebook etwas postet oder irgendwo kommentiert.
Titelbild – es wird im oberen Bereich eures Profils angezeigt. Hier sollte widergespiegelt werden, was ihr macht.

Newsfeed:
Im Newsfeed sieht man alle Beiträge, die ihr veröffentlicht habt. Also Videos, Fotos, Texte oder Links. Sie sind nach Datum sortiert. Ganz oben könnt ihr einen fixierten Beitrag anzeigen lassen. Das bedeutet, dass er dauerhaft oben angezeigt wird, bis ihr die Funktion ausschaltet. Für einen fixierten Post eignen sich wichtige Neuigkeiten oder Ankündigungen, welche euren Fans direkt oben angezeigt wird, wenn sie eure Seite besuchen – auch wenn der Beitrag schon 3 Monate alt ist.

Pinnwand Funktion:
Diese findet ihr auf der rechten Seite. Dort haben eure Fans die Möglichkeit, etwas auf eure Fanseite zu schreiben.

Info:
Dort könnt ihr Dinge angeben, wie beispielsweise eine Seitenbeschreibung. Schreibt dort kurz etwas über eure Band, was ihr macht und worum es gehen soll.
Denkt unbedingt auch an ein gültiges Impressum.

Fotos:
Unter „Fotos“ findet ihr alle Bilder, die ihr veröffentlicht.

Videos:
Hier findet ihr alle Videos, die ihr veröffentlicht.

Veranstaltungen:
Hier könnt ihr in all eure Events einsehen, die von eurer Bandpage erstellt wurden.

Soviel nun erst mal zu den Hauptelementen eurer Facebookpage.

 

2. Darauf solltet ihr achten wenn ihr einen professionellen Eindruck hinterlassen wollt

 

Ein professioneller Facebook Auftritt besteht aus zwei Elementen: eurem Profilbild / Titelbild und euren Beiträgen. Im Folgenden erfahrt ihr, wie ihr eurer Bandpage einen WOW Faktor verleiht.

Profilbild/Titelbild:
Ihr könnt jede Größe hochladen, doch sollten mindestens folgende Größen gegeben sein um zu verhindern, dass das Bild pixelig dargestellt wird.
Profilbild mindestens 180×180 px
Titelbild mindestens 399×150 px

Als Band ist es am sinnvollsten, ein Bandfoto oder euer Logo als Profilbild hochzuladen.
Beim Titelbild / -Video solltet ihr zeigen, was ihr macht. Vielleicht habt ihr bereits ein Video gedreht oder ein Livevideo veröffentlicht. Oder zeigt ein Foto von einem euer Auftritte, ein Banner mit euren Livedates, Ankündigung von CD Releases oder was auch immer euch noch einfällt.

Dann wird den Menschen, die eure Seite besuchen, euch aber noch nicht kennen, direkt klar, was ihr macht.
Achtet darauf, dass ihr einen ersten tollen Eindruck hinterlasst, wenn man eure Seite aufruft. Die dargestellten Farben und Themen sollten zueinander und zu euch passen.

Designs:
Damit euer Profil- und Titelbild ansprechend ist, müsst ihr keinen professionellen Grafiker beauftragen. Photoshop oder andere teure Grafikprogramme benötigt ihr ebenso nicht. Mit ein paar Tipps schafft ihr das auch alleine oder mit Hilfe von anderen.

Canva – Hier könnt ihr Profilbilder oder Coverbilder erstellen. Ihr wählt aus vorhandenen Vorlagen aus und ändert sie mit euren Bildern und Texten.
Falls ihr euer Design doch aus den Händen geben wollt, hier ein weiterer Vorschlag:
fiverr.com – Dort bekommt ihr alles für einen Fünfer, deswegen auch der Name der Seite. Außerdem bieten die Menschen auch erweiterte Optionen für mehr Geld an.

Schaut einfach mal rein, dort findet ihr jede Menge interessante Dinge.

Habt ihr die passenden Grafiken, kann es nun losgehen.

 

3. So erstellt ihr eure Facebookpage

Wenn ihr mit eurem privaten Profil bei Facebook eingeloggt seid, klickt rechts oben im blauen Bereich auf den kleinen Pfeil und wählt „Seite erstellen“. Es öffnet sich eine neue Seite, bei der ihr mehrere Möglichkeiten zur Auswahl habt. Für euch trifft natürlich “Künstler / Band / öffentl. Person” zu.

Fügt eine Seiteninfo hinzu, indem ihr beschreibt worum es geht. Schreibt einen aussagekräftigen Text zu eurer Band, wer ihr seid und welche Art von Musik ihr macht.
Fügt euer Profilbild und Titelbild/-video hinzu.

Wenn ihr auf „Info“ klickt, könnt ihr weitere Seiteninfos wie beispielsweise Nutzername, Start/Erscheinungsdatum und ein Impressum hinzufügen.

Fügt einen „Call To Action“-Button hinzu, der rechts unten beim Titelbild angezeigt wird. Klickt dort dafür auf „Schaltfläche hinzufügen“ und wählt das für euch Passende aus.

 

4. Tipps für den Anfang

Schaut, was andere Bands posten. Welche Beiträge haben besonders viele Likes? Sucht euch diese raus und findet Parallelen zwischen diesen Beiträgen. Ist es ein bestimmtes Format (Foto / Video / Text etc) oder wurde eine bestimmte Frage gestellt etc. Dann geht auf die nächste Seite und schaut wieder danach, welche Beiträge gut funktionieren und welche nicht so gut.
Sucht euch dann immer wieder die Beiträge heraus, die gut gehen und macht sie auf eurer Seite noch besser. Lernt von den Erfahrungen der anderen Musiker und Bands.

Ein Tipp für die Beiträge: ihr müsst es schaffen, eine Emotion beim User zu wecken, damit er das stumpfe Durchscrollen stoppt und bei eurem Beitrag stehen bleibt.

Das bedeutet nun für euch konkret: erstellt euch eine Facebookseite mit den oben genannten Tipps für ein professionelles Auftreten. Veröffentlicht relevante Beiträge und haltet die Beiträge anderer Bands im Blick. Baut euch eine Community auf, die aktiv ist und euch unterstützt. Pflegt eure Community.

Am Anfang kann es auch sinnvoll sein, eure Seite hervorzuheben oder eine Like-Kampagne zu starten. Wenn diese gut optimiert ist, erreicht ihr hier viele neue Leute.

Mehr zu Bands
0 Comments

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2020 Musikiathek - MI4X Music & IT Solutions UG (haftungsbeschränkt)

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?