“In einem anderen Leben…” #9: Smile And Burn

Bei Smile And Burn heißt es: Punkrock aus Berlin! Sie veröffentlichen heute ihr neues Album “Morgen Anders”, das erste von ihnen auf deutsch. Das Album geht ordentlich nach vorne – unten könnt ihr in einen der Songs reinhören. Was Smile And Burn-Gitarrist Sören machen würde, wenn er kein Musiker geworden wäre? Das erfahrt ihr nun in einer neuen Ausgabe von “In einem anderen Leben”.

"In einem anderen Leben..." #9: Smile And Burn

“Tja, immer hart für einen Punker sich das einzugestehen, aber ich war einer von den
Strebern. Ganz klassisch mit Physik-Leistungskurs und allem. Kann mich erinnern,
dass ich genau einmal meine Hausaufgaben vergessen hatte in sechs Jahren
Gymnasium und einmal eine fünf, die aber zum Glück nie gewertet wurde.

Meine beiden besten Freunde haben sich für Physik eingeschrieben, ich hatte
den FÖJ-Platz im Labor schon sicher und bin auch ein Jahr brav dahin gegangen,
war aus Spaß (!!!) schonmal prophylaktisch in einer Vorlesung theoretische Physik
und hatte dann auch nach dem FÖJ die Zulassung zum Studium schon erhalten.
Meine ganze Familie war sich zu 100% sicher, es würde so kommen und lief schon
mit vor Stolz geschwollener Brust durch die Nachbarschaft.

Allerdings habe ich zwei Wochen vor den Abiturprüfungen auch meine erste E-
Gitarre gekriegt und direkt – kaum war die Tinte auf den Zeugnissen getrocknet –
auch die erste Band mit Freunden gegründet. Es war super deprimierend, weil wir
alle zu schlecht waren, weil wir in der Schule einfach die meiste Zeit mit GTA und
Counterstrike verbracht haben. Irgendwie kam mir das Gefühl, ich hätte meine
Schulzeit mit Bullshit verschwendet. Ich hab während des FÖJ so viel Punkplatten
gehört und Bücher gelesen, die in keinen Schulkanon gehören und natürlich Gitarre
gespielt und von einem Tag auf den anderen mit zocken aufgehört. Und dann 10
Monate später mich nicht nur auf Physik, sondern auch auf Soziologie beworben. Ich
stand mit beiden Briefumschlägen zur Immatrikulation vor dem Briefkasten. Jetzt hab
ich nicht nur mein Diplom in Soziologie, sondern auch in Punkrock. Auch nach fünf
Alben haben es meine Eltern nie vollkommen verkraften können.”

Hört auf jeden Fall mal rein bei den Jungs!

Smile And Burn kommen im März auf „Morgen Anders“ Tour 2020:
22.02.2020 DE – Rosswein – JH
06.03.2020 DE – München- Feierwerk/Kranhalle
07.03.2020 DE – Berlin- Lido
13.03.2020 DE – Hamburg- Molotow
14.03.2020 DE – Köln- Gebäude 9

0 Comments

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2020 Musikiathek - MI4X Music & IT Solutions UG (haftungsbeschränkt)

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?