Live / Fotos: Skindred – Kantine Köln – 30.11.2019

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Die Kantine in Köln, heute ausverkauft, denn Skindred auf ihrer Big Tings European Tour sind angesagt! Endlich hat das Warten ein Ende, denn die Tour musste von Beginn des Jahres verschoben werden, da die Jungs vorher als Support von Disturbed unterwegs waren.

Blood Command - Kantine Köln - 30. November 2019 - 006 Musikiathek midRes
Blood Command

Eine liebevoll gestaltete Location lädt heute ein, im Hof farbige Strahler, gemütliche Holzbänke, und ein Getränke- sowie ein Pommeswagen sorgen dafür, dass die Wartezeit bis zum Einlass schnell vergeht. Pünktlich um 19 Uhr öffnen sich die Türen, um 20 Uhr starten dann Blood Command mit ihrem Set. Langsames Aufwärmen gibt es heute nicht, die Band mit der eher zierlichen blonden Frontfrau gibt direkt Vollgas. Nach einer halben Stunde ist Schluss, der Umbau für Skindred läuft.

21 Uhr, das Licht geht aus, die Bühne ist erleuchtet. “Thunderstruck” ertönt, die Spannung steigt… doch noch bleibt die Bühne leer. Erst nach einer etwas abgewandelten Version des “Imperial March” lassen sich Skindred auf der Bühne sehen. Die Menge tobt, es wird gefeiert, gehüpft, still stehen bleibt hier niemand. Der Musikstil der vier Jungs aus Newport, UK, ist schwer einzuordnen, Metal meets Hardcore meets HipHop, dazu Reggae- und Dub-Elemente, diese Beschreibung würde wohl am ehesten dem Set gerecht werden.

Skindred - Kantine Köln - 30. November 2019 - 005 Musikiathek midRes
Skindred

Insbesondere der charismatische Sänger Benji weiß, wie er sich und den Rest der Band in Szene setzt: wie gewohnt mit dunkler Sonnenbrille, mit wehender Fahne am Mikro oder mit Umhang in pinkem Tiger-Look. Selbstverständlich werden diverse Hits performt, egal ob “Nobody”, “Pressure” oder “That´s My Jam” – das ist einfach geile Musik – und das Publikum sieht das genauso!

Klare Ansagen runden den Auftritt ab: Skindred wollen Spaß, keine negativen Leute und die emotionale Geschichte, die der Frontmann über einen an Krebs verstorbenen Freund erzählt, zeigt dann auch eine andere Seite der Jungs, passend mit “Saying It Now” untermalt, bevor es wieder mit den schnelleren und härteren Klängen weitergeht. Leider ist bereits nach guten 75 Minuten das Spektakel vorbei, klar ist: bei der nächsten Tour sind wir gerne wieder dabei!

Fotos: KTD Photography
Alle Fotos unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Keine Nutzung / kein Upload der Fotos ohne vorherige Nachfrage und anschließender Genehmigung!
Zum Kontaktformular (für Bands und redaktionelle Verwendung)

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.