Am 22. April rufen Shinedown den “Planet Zero” aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Wie sehr sich Shinedown um unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgen und kümmern, bewiesen sie zuletzt u.a. mit ihrer „Atlas Falls-Spendenaktion, die über 400.000 US-Dollar im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie sammelte. Nun haben die Multiplatin-Rocker aus Florida ihr neues Album „Planet Zero“ angekündigt, das sich einer ganzen Reihe brennender Themen widmet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das siebte Studioalbum erscheint am 22. April und wird angeführt von der Lead-Single, die zugleich der Titeltrack des Werkes ist. Ein Lyric Video gibt es hier zu sehen. das Album ist ab sofort vorbestellbar. Das erste redaktionelle Interview über das Album sicherte sich Billboard, die mit Frontmann Brent Smith und Bassist und Produzent Eric Bass sprachen.

Cancel Culture, der zersetzende Effekt der sozialen Medien auf die seelische Gesundheit und eine zunehmend giftige Spaltung zwischen Menschen mit unterschiedlichen Weltanschauungen – es gibt genug Gründe, sich Sorgen um unser gesellschaftliches Klima zu machen. „Planet Zero“ wirft mit eindringlichen Lyrics einen scharfen Blick auf all diese Themen, untermalt von den explosiven und zugleich kunstvoll ausgearbeiteten Klängen Shinedowns. Die Single läutet die Alarmglocken und führt uns vor Augen, wohin es führen kann, wenn wir die Dinge zu weit treiben und zunehmend unseren Respekt für Andersdenkende und unser gegenseitiges Mitgefühl verlieren.

Brent Smith kommentiert: „Wenn wir uns gegenseitig ausschließen und es zulassen, dass die von uns konsumierten Informationen und unsere Art des Umgangs uns spalten, verlieren wir unsere Menschlichkeit. Wenn man mal für einen Augenblick die Augen vom Smartphone nimmt, wird man feststellen, dass es da draußen etliche Menschen gibt, die Gutes tun und versuchen, sich um das Miteinander zu kümmern. Zugleich driften jedoch immer größere Teile der Gesellschaft in unerreichbare Sphären ab. ‚Planet Zero‘ richtet sich an uns alle. Fakt ist, dass wir alle hier auf diesem Planeten sind, komme, was da wolle. Daher ist es an der Zeit, zusammen mit Empathie, Durchhaltewillen und Stärke nach vorn zu blicken. In diesem Sinne… willkommen zu PLANET ZERO.“

Shinedown haben sich in den letzten zwei Jahrzenten einen Status als eine der unverzichtbarsten und progressivsten Kräfte im modernen Rock erarbeitet. „Planet Zero“ ist ihr bisher ambitioniertestes und meisterlichstes Werk, eine konzeptionell hochgradig durchdachte, ultra-lebendige und emotional aufgeladene Saga. Das Album unternimmt eine kritische Bestandsaufnahme der Brüche und Gefechte einer Gesellschaft, die in den vergangenen Jahren viele Herausforderungen erlebt hat. „Planet Zero“ ist dabei ebenso Gesellschaftskommentar wie tiefgreifende Erkundung der menschlichen Psyche – und es verliert nie seinen Glauben an einen optimistischen Ausgang.

Wie schon beim 2018 veröffentlichten, hochgelobten Album „ATTENTION ATTENTION“, wurde „Planet Zero“ von Shinedown-Bassist Eric Bass produziert, in dessen neu erbautem Big Animal Studio in South Carolina das Album auch aufgenommen wurde. Dabei setzten Shinedown den eindringlichen Erzählsträngen und ihrer Abrechnung mit dem Autoritarismus bewusst einen ungeschminkten Sound entgegen.

Im Sommer kommt die Band für Tourtermine, Festivalauftritte und ausgewählte Shows mit Iron Maiden über den großen Teich. Hierzulande stehen ein Headliner-Konzert in Hamburg und Auftritte bei am bei Rock am Ring und Rock in Park an:

03.06. Nürnberg, Rock im Park
05.06. Mendig, Rock am Ring
09.06. Hamburg, edel-optics.de Arena

-Warner Music-

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine News mehr verapassen