#KEINERKOMMT – Das etwas andere solidarische Festival

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Green Day, Billie Eilish und die Beatles als Headliner? Richtig gehört, denn diese und viele weitere namhafte Bands kommen am 12. Mai nicht nach Hamburg! Denn dies ist ein Nicht-Festival – ganz nach dem Titel heißt es hier „Keiner kommt, alle machen mit“. Aus einer Idee der PR-Agentur Gute Leude Fabrik entstand binnen zweier Werktage ein Spendenprojekt, das man so nicht alle Tage sieht: Ein Festival, dessen Line-Up nicht kommt.

“Verrückte Zeiten brauchen verrückte Ideen,
um die Krise erträglicher zu machen“,

so Lars Meier, der Kopf hinter der Aktion und zugleich Vorstand von MenscHHamburg e.V. und Geschäftsführer der Gute Leude Fabrik. Standardtickets gibt es für 22€, wobei die Erlöse der Hamburger Kulturszene zu Gute kommen. Somit sollen auf kreative und unterhaltsame Weise die privaten Theater- und Musikbühnen, die Filmwirtschaft und die Clubkultur sowie freie Künstler der Hansestadt in der Corona-Krise Unterstützung erhalten.

Die Idee kommt nicht nur bei Unternehmen wie Warner Music, der Welt Am Sonntag oder der Verlagsgruppe Die Zeit gut an, die das Nicht-Spektakel supporten – unter anderem sind auch Revolverheld und Madsen nicht mit am Start, und Tonbandgerät haben sogar die Pressemitteilung musikalisch umgesetzt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Infos dazu findet ihr hier unter https://keinerkommt.de/

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.