RADIO HAVANNA: neues Video zu „Utopia“ – Album VÖ am 12. Januar!

RADIO HAVANNA blasen zum Album-Countdown und präsentieren heute den hoffnungsvollen Titeltrack „Utopia”. Das Video wurde im ehemaligen Frauengefängnis Berlin Steglitz gedreht, in den Hauptrollen Tüsn-Sänger Snöt sowie Brevtel und Chris Kotze.

Die Band zu „Utopia”:
„Das Video soll unsere Gesellschaft darstellen und der Ausbruch den Weg nach Utopia. Die Wächter sind unsere Paradigmen, die Gitter unsere Werte und Normen, die wir nur schwer überwinden können. Am Ende siegt die Utopie. Utopia ist für uns der Optimismus, den wir aus in der beschissensten Situation niemals verlieren werden – die Gedanken bleiben frei!”

RADIO HAVANNA: neues Video zu „Utopia“ - Album VÖ am 12. Januar!

Das neue Album „Utopia” erscheint am 12. Januar 2018 über das bandeigene Label Dynamit Records.

Zwischen Pfeffi am Späti und den Kater nach der WG-Party passt immer noch eine geballte Faust. Es gibt wohl keine bessere Zeit für wütende, bis in die Knochen motivierte Politpunk-Bands wie Radio Havanna, die sich mit ganzer Kraft für politische und soziale Zwecke einsetzen: Ganz Europa schwankt nach rechts außen und erstmals seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs sitzt eine offen rechtsextreme Partei im Bundestag. Dass die Hoffnung zuletzt stirbt will das Berliner Quartett mit seinem neuen, am 12. Januar erscheinenden Album „Utopia” beweisen, das die Band über ihr frisch gegründetes eigenes Label Dynamit Records veröffentlicht.

„Jetzt sind wir da und hier ist nichts mehr wie es wahr/ Willkommen in Utopia/ In einem Traum der uns gehört haben wir zerstört was uns zerstört/ Willkommen in Utopia” – mit dem wuchtigen Halftime-Chorus, der sich zwischen gleichzeitig tanzbare und kraftvoll nach vorne preschende Strophen schiebt, nimmt die Punk-Band schon im nach dem Album benannten Opener alle Träumer an die Hand und versichert, dass selbst in dunkelsten Zeiten ein Silberstreifen am Horizont bleibt. Diese positive Note zieht sich durch die gesamte Platte, besonders durch wütende Protesthymnen wie das von einem nervösen HiHat-Beat getriebene „Faust hoch”.

RADIO HAVANNA: neues Video zu „Utopia“ - Album VÖ am 12. Januar!

Foto: David Hennen

Dabei geht es Radio Havanna allerdings um mehr als nur leere Worte. Das zeigt der gleichnamige Künstlerverbund, in dem sich befreundete Bands wie ZSK, Itchy, Von Brücken, Slime oder Kmpfsprt deutlich gegen die AfD und ihre braunen Parolen positionieren. Was allerdings ebenso zu Radio Havanna gehört wie Gesellschaftskritik: die ironische Brechung von Klischees und der politische Fingerzeig mit Augenzwinkern. So dreht sich „Homophobes Arschloch”, das dem raspelig-melodischen Gesang von Christian „Fichte” Fichtner satte Whoa-Oh-Chöre entgegensetzt, um hypermaskuline, rechtsoffene Hooligans, die insgeheim doch eigentlich nur die neueste Chart-Pop-Platte hören und mit Klaus statt Claudi kuscheln wollen – ein spiritueller Nachfolger zu „Schrei nach Liebe”, der wie gemacht für Singalongs ist.

RADIO HAVANNA “Utopia”-Tour 2018
präsentiert von Event, Fuze Magazin, Heartcore_Mag, Allschools
13.01. DE – Berlin – Lido (500. Radio Havanna Show + Album-Releasekonzert)
05.04. DE – Hamburg – Hafenklang
06.04. DE – Bremen – Tower
07.04. DE – Hannover – Faust
12.04. DE – Frankfurt – Nachtleben
13.04. DE – München – Backstage Club
14.04. DE – Stuttgart – Kellerclub
20.04. DE – Dresden – Scheune
21.04. DE – Düsseldorf – Tube
27.04. DE – Jena – Kassablanka
28.04. AT – Wien – Arena

-Uncle M-

0 Comments

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2020 Musikiathek - MI4X Music & IT Solutions UG (haftungsbeschränkt)

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?