Norah Jones – Album mit Live-Aufnahmen aus (fast) aller Welt

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Diese CD & LP und weitere finden Sie in unserem JazzEcho-Store. 
Annähernd zwanzig Jahre sind vergangen, seit Norah Jones bei Blue Note Records eine EP mit ihren “First Sessions” herausbrachte. Nur wenige Monate später folgte mit “Come Away With Me” ihr erstes Album, das sich weltweit mittlerweile über 27 Millionen Mal verkaufte und der jungen Sängerin, Songschreiberin und Pianistin 2003 auf einen Schlag acht Grammys und eine Reihe internationaler Preise einbrachte. Wie hoch sie beim Publikum auch heute noch im Kurs steht, unterstreicht die Tatsache, dass Norah laut Pollstar 2020 die Künstlerin mit den meisten Livestreams (beinahe 12 Millionen Views) war. Die durch das Coronavirus erzwungene Tour-Auszeit hatte sie dazu genutzt, ihre Fans in aller Welt mit aus ihrem Wohnzimmer heraus gestreamten kleinen wöchentlichen Solokonzerten zu verwöhnen. Und da noch immer nicht abzusehen ist, wann eine normale Tournee-Tätigkeit wieder möglich sein wird, dachte sich Norah: “Warum bringe ich zur Überbrückung der Wartezeit nicht einfach mal ein Live-Album heraus?” Zwar waren von ihr zuvor schon eine Live-EP und vier Konzert-DVDs erschienen, aber ein reguläres, komplettes Live-Album fehlte ihr tatsächlich noch.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit “‘Til We Meet Again” legt sie dies am 16. April nun endlich vor. Zusammengestellt wurde das Album aus Konzertmitschnitten, die zwischen 2017 und 2019 in den USA, Frankreich, Italien, Brasilien und Argentinien gemacht wurden. Zum Aufwärmen erscheint mit “It Was You” die erste Single, die jetzt als Stream und Download verfügbar ist. Aufgezeichnet wurde die Nummer 2018 beim Ohana Festival in Dana Point, Kalifornien, mit Pete Remm an der Orgel, Christopher Thomas am Bass und Brian Blade am Schlagzeug. Auf dem Album werden außerdem noch der Bassist Jesse Murphy, Gitarrist Jesse Harris, Flötist Jorge Continentino und Schlagzeuger Marcelo Costa zu hören sein. “Til We Meet Again” kann ab sofort auf Vinyl, als CD oder digitaler Download vorbestellt werden.
Die vierzehn Songs auf “‘Til We Meet Again” bilden einen wunderbaren Querschnitt durch Norahs gesamte Karriere. Es gibt Stücke von ihrem 2002 erschienenen Debütalbum “Come Away With Me” (“Don’t Know Why”, “I’ve Got To See You Again” und “Cold, Cold Heart”) und dem 2004 veröffentlichten Nachfolger “Feels Like Home” (“Sunrise” und “Those Sweet Words”), von “Little Broken Hearts” (2012, “After The Fall”) und “Day Breaks” (2016, “Flipside” und “Tragedy”) sowie einige Titel aus ihrer 2018/19 gemachten Singles-Serie (“It Was You”, “Begin Again”, “Just A Little Bit”, “Falling” und das für einen Grammy nominierte “I’ll Be Gone”). Den krönenden Abschluss bildet eine atemberaubende Solo-Piano-Performance von Soundgardens “Black Hole Sun”. Norahs bewegende Hommage an Chris Cornell, wurde nur wenige Tage nach dem Tode des Soundgarden-Frontmanns im Fox Theatre in Detroit aufgenommen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gesamte Spielliste von “‘Til We Meet Again”:
Cold, Cold Heart (Hank Williams)
Recorded September 20, 2018 at Luther Burbank Center for the Arts, Santa Rosa, CA

It Was You (Norah Jones)
Recorded September 28, 2018 at Ohana Festival, Dana Point, CA

Begin Again (Norah Jones/Emily Fiskio)
Recorded July 28, 2018 at Live au Campo, Perpignan, France

Those Sweet Words (Lee Alexander/Richard Julian)
Recorded December 13, 2019 at Vivo Rio, Rio de Janeiro, Brazil

I’ve Got To See You Again (Jesse Harris)
Recorded July 28, 2018 at Live au Campo, Perpignan, France

After The Fall (Norah Jones/Brian Burton)
Recorded April 8, 2018 at Teatro degli Arcimboldi, Milan, Italy

I’ll Be Gone (Pete Remm)
Recorded December 9, 2019 at Espaço das Américas, São Paulo, Brazil

Just A Little Bit (Norah Jones/Sarah Oda/Brian Blade/Christopher Thomas)
Recorded December 13, 2019 at Vivo Rio, Rio de Janeiro, Brazil

Falling (Norah Jones/Rodrigo Amarante)
Recorded December 13, 2019 at Vivo Rio, Rio de Janeiro, Brazil

Tragedy (Norah Jones/Sarah Oda)
Recorded December 13, 2019 at Vivo Rio, Rio de Janeiro, Brazil

Sunrise (Norah Jones/Lee Alexander)
Recorded December 16, 2019 at Movistar Arena, Buenos Aires, Argentina

Flipside (Norah Jones/Pete Remm)
Recorded December 13, 2019 at Vivo Rio, Rio de Janeiro, Brazil

Don’t Know Why (Jesse Harris)
Recorded July 28, 2018 at Live au Campo, Perpignan, France

Black Hole Sun (Chris Cornell)
Recorded May 23, 2017 at Fox Theatre Detroit, Detroit, MI
Produced by Norah Jones and Jamie Landry
-Universal Music-

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.