Neu am 24.01.2020 – Neuerscheinungen im Überblick

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Neu am 24. Januar 2020! Hier findet ihr einen Überblick:

ANTILOPEN GANG: ABBRUCH, ABBRUCH (ALBUM)

Zehn Jahre nach Bandgründung und fünf Jahre nach ihrem Debütalbum sind sie so hungrig, wie es eigentlich Newcomer sein sollten, und so pointiert, dass es weh tut. “Abbruch Abbruch” kommt exakt im richtigen Moment, in dem die allgemeine Langeweile über den tumben Playlistenrap einen pausenlos angähnt. Die Antilopen Gang steht über den Dingen und hat zum Höhenflug angesetzt; sie hat es geschafft, frischen Wind zu bekommen, ohne den Kurs zu wechseln, sich selbst zu übertrumpfen, ohne sich aufzuplustern, sich zu entblößen, ohne das Gesicht zu verlieren. Und liefert damit das erste große, wichtige Rap-Album des neuen Jahrzehnts. Nicht mehr und nicht weniger. “Abbruch, Abbruch” ist frisch erschienen und jetzt überall zu haben.

MARKO HIETALA: PYRE OF THE BLACK HEART (ALBUM)

Geboren im finnischen Tervo, gründete er als Achtzehnjähriger zusammen mit seinem Bruder die Heavy-Metal-Band Tarot, die bis heute neun Longplayer veröffentlicht hat. Er arbeitete als Musiker mit verschiedensten Bands und verdiente sein Geld auch als Soundmann, sowohl live, als auch im Studio. 2001 wurde Marko Hietala als Bassist und Sänger Mitglied von Nightwish, mit denen er bislang fünf Alben veröffentlichte; außerdem ist auf auf unzähligen Werken von Acts wie Northern KingsSapattivuosiSinergy und vielen anderen zu hören. In all den Jahren allerdings hat Marko Hietala noch kein eigenes Soloalbum veröffentlicht – bis heute! Das Magazin Sonic Seducer ist vom Debüt begeistert: “Unberechenbar, aufbäumend, wild – dann wieder gefühlvoll und berührend. ‘Pyre Of The Black Heart’ ist ein eindrucksvolles Werk mit Charakter!” Frisch erschienen, gibt’s das Opus jetzt im gutsortierten Plattenladen.

NOVELISTS FR: C’EST LA VIE (ALBUM)

Im Jahre 2013 gründeten die Brüder Amael (Schlagzeug) und Florestan Durand (Gitarre) eine gemeinsame Band, zu der sich bald darauf drei Mitglieder von A Call To Sincerity gesellten: Matteo Gelsomino, Gesang; Nicolas Delestrade, Bass; Charles-Henri Teule, Gitarre. Es folgte die Veröffentlichung zahlreicher Singles und zweier Alben, mit denen sich Novelists FR ihrer ureigenen Variante von Djent und progressive Metalcore immer weiter annäherten. Über das neue Album, das heute erscheint, schreibt das Magazin Orkus“‘C’est la Vie’ bietet einen geschliffenen Hörgenuss, der auch die nötige Rauheit an den richtigen Stellen kultiviert!” Und Fuze fügt hinzu: “Eine erfrischend-abwechslungsreiche Platte. Unbedingt anhören!” Seit heute ist das Album überall vorrätig.

HIGHER POWER: 27 MILES UNDERWATER (ALBUM)

Das Hardcore-Punk-Quintett aus dem britischen Leeds will Grenzen und Komfortzone des traditionellen Hardcores hinter sich lassen; sein Sound erinnert an Deftones und Rival Schools, wobei Higher Power immer ihrer eigenen Mischung aus Hardcore und Hardrock treu bleiben. Produziert und gemischt wurde “27 Miles Underwater” vom legendären Producer Gil Norton (der auch schon beispielsweise Foo Fighters und Pixies im Studio hatte). Das neue Album ist zugleich das Debüt der Band beim Warner-Label Roadrunner und ab sofort überall im CD-Regal vorrätig.

VVIER: ZUSAMMEN (ALBUM)

AmélieAliciaDavid und Leonardo sind alle gerade mal 16 Jahre alt; zwei wohnen in Hamburg, zwei in Schwerin, und alle haben einen musikalischen Hintergrund, oder besser gesagt: Alle sind wahre musikalische Multitalente! Aber jedes Bandmitglied hat natürlich auch seine eigene Geschichte und neben der Musik individuelle Interessen: David ist ein begnadeter Breakdancer, Alicia lebt ihre Kreativität auch noch beim Fotografieren aus und interessiert sich für die neuesten Beauty-Trends. Amélie setzt sich in ihrer Freizeit für den Umweltschutz ein, und in Leonardo schlummert ein wahres Gaming-Talent, von dem man sich noch einiges abgucken kann. Zusammen sind sie VVier, und als VVier veröffentlichen sie heute “Zusammen” – ihr Debütalbum mit ganz eigenen Interpretationen der beliebtesten und erfolgreichsten aktuellen deutschen Pop-Hits. Das Album gibt’s jetzt überall.

NEU AUF VINYL

Electronic – das sind der frühere Sänger von Joy Division und New OrderBernhard Sumner, und Ex-Smiths-Gitarrist Johnny Marr. Für das selbstbetitelte Debütalbum holten die beiden zu einigen Songs noch die Pet Shop Boys mit ins Boot; bei diesen Tracks singt auch Neil Tennant. Zuerst veröffentlicht im Jahr 1991, gibt’s den Longplayer jetzt in der 2013 neu gemasterten Version endlich auch wieder auf Vinyl.

PHIL SIEMERS: SO GUT (DIGITALE SINGLE)

Sein Debütalbum erscheint Ende Februar und heißt “Wer wenn nicht jetzt”; der Titeltrack ist ein flammendes Plädoyer dafür, Stellung zu beziehen und sich gemeinsam für eine lebenswerte Welt stark zu machen – passt also hervorragend in eine Zeit, in der hunderttausende junger Menschen für eine bessere Zukunft demonstrieren, kommt aber ohne jeden erhobenen Zeigefinger daher. Und auch die restlichen dreizehn Songs des Albums, mit Sven Bünger (Johannes OerdingMadsenCultured Pearls) aufgenommen, enttäuschen keine Sekunde lang. Sie besitzen etwas, das in der deutschen Popmusik ziemlich selten ist: Selbstverständlichkeit. Phil Siemers selbst sagt über seine Musik: “Es ist Pop, der Soul und Jazz atmet”, die heute erschienene Digitalsingle “So gut” ist ein exzellentes Beispiel dafür – und ab sofort überall erhältlich.

DISARSTAR: DYSTOPIA (DIGITALE SINGLE)

Unpolitisch sein? In der heutigen Zeit? Absolut keine Option. Zumindest nicht für den Hamburger Rapper Gerrit Falius, der sich schon mit der ersten Single seines kommenden Albums “Bohemien” unmissverständlich positionierte; “Alice im Wunderland” war eine zornige Abrechnung mit der AfD, deren rechtspopulistische Parolen das gesellschaftliche Klima zunehmend vergiften. Disarstar wird “Bohemien” am 15. Februar veröffentlichen; er hat sich für die Arbeit daran – eher untypisch für einen aktuellen Rap-Longplayer – vorwiegend mit Singer-Songwritern zusammengetan, was in einer weit vielschichtigeren, auf mehreren Ebenen zugleich funktionierenden Musik resultiert. Ein weiteres Beispiel dafür ist die neue Single “Dystopia”, die seit heute überall digital vorrätig ist.

TAREK K.I.Z: LIEBE (DIGITALE SINGLE)

Mit Nachnamen heißt er Ebéné, er ist Sohn einer Deutschen und eines Kameruners; mit sechs zogen er und seine Mutter nach Valencia. Gleich am Anfang des neuen Jahrtausend kam Tarek, inzwischen Teenager, zurück nach Deutschland und zog zu seinem Vater nach Berlin. Ein paar Jahre später gründete er mit den beiden anderen MCs Maxim und Nico und DJ Craft die Hip-Hop-Formation K.I.Z, die bislang fünf Alben veröffentlichte (das letzte, “Hurra die Welt geht unter”, landete auf Platz 1 der deutschen und Schweizer Charts). Tarek K.I.Z war Kollab- und Feature-Partner bei Rap-Mistreitern wie KollegahRAF Camora und Mitgliedern der 187 Strassenbande, bis er im Herbst 2019 ein Soloalbum ankündigte. “Golem” wird in einer Woche erscheinen; vorab gibt’s ab heute die digitale Auskopplung “Liebe” überall.

FINCH ASOZIAL: RAVE RELIGION (FEAT. LITTLE BIG) (DIGITALE SINGLE)

Mit seiner “DORFDiSKO” avancierte er 2019 innerhalb kürzester Zeit zum angesagtesten Newcomer des Jahres. Zwei ausverkaufte Tourneen später verspricht FiNCH ASOZiAL, dafür zu sorgen, dass auch das Jahr 2020 ein bisschen besser wird: Mehr Liebe, mehr Herzlichkeit und mehr Freude. “Finchi’s Love Tape” heißt das kommende Album (das am Valentinstag, 14.2., erscheinen wird), und nach ersten beiden Singles, der Clubhymne “1990” und dem amourösen “FiNCHiBOY”, kommt heute die dritte Vorab-Single des in Berlin lebenden sympathischen Brandenburgers mit goldenem Haar: “Rave Religion” heißt sie und ist als digitaler Download und Stream ab sofort überall zu haben.

SION HILL: LAST MINUTE (DIGITALE SINGLE)

In seinem Passport steht der Name Nate Johnston; er stammt aus Irland und lebt inzwischen in London – mit einem Abstecher in die amerikanischen Hamptons, wo er letzten Sommer in einem Country-Club der New Yorker Oberschicht Speisen und Getränke servierte. Vor knapp drei Jahren veröffentlichte der inzwischen 24-jährige Sion Hill sein Debüt-Album “Elephant”, und kürzlich erschien mit der Single “Fuel Kids” sein Debüt bei Warner Music; ein Song, der einen Blick wirft auf die ganz besondere Übergangsphase zwischen gerade-nicht-mehr-jugendlich und noch-nicht-ganz-erwachsen. Heute ist Single Nummer zwei erschienen: “Last Minute” heißt der Track, der ab sofort überall zu haben ist.
-Warner Music-

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.