Musik und Kultur im Festivaldschungel Deutschlands

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

In Deutschland wird es niemals langweilig, denn aufgrund der Dichte und Vielfältigkeit zahlreicher Musik- und Kulturfestivals gibt es das ganze Jahr über etwas zu tun. Auf gigantischen Wiesen und brachliegenden Feldern werden Festivalareale errichtet, auf denen hunderttausende Besucher miteinander feiern können. Diese besondere Atmosphäre bringt Fans aller Musikrichtungen und Interessensgruppen zusammen, um friedlich miteinander abzushaken und ein Gefühl von Freiheit zu zelebrieren.

Quelle: Pixabay

Caption: Bei großen Musikfestivals tanzt die gesamte Menschenmenge.

Die besten Festivals in Deutschland

Deutschland hat eine enorme Vielzahl an unterschiedlichen Veranstaltungen, die für verschiedenste Musikgeschmäcker und Interessen ausgelegt sind. Egal, ob man lieber zu sanfter Reggaemusik tanzen oder zu wilden Hardrock-Sounds headbangen möchte, in Deutschland kommt niemand zu kurz. Natürlich ist vor allem der Sommer dicht gedrängt mit großartigen Events. Die Festivals Rock am Ring und Rock im Park sind zwei der größten Events alternativer Musik. Beide Veranstaltungen finden meist im Juni statt und bringen große Lineups mit weltbekannten Rockbands an den Start. In diesem Jahr konnte man sich beispielsweise bei Rock im Park in Nürnberg unter anderem über Gruppen wie Slipknot, Slayer, Tool und Die Ärzte freuen. Mehr als 70.000 Besucher schafften es auf das Zeppelinfeld. Das Event Rock am Ring am Nürburgring wird stets zur gleichen Zeit wie Rock im Park veranstaltet und verfügt über ein fast identisches Lineup. Wem Rockmusik nicht hart genug ist, der kann am Wacken noch eine Portion mehr Metal-Musik finden. Das Open-Air-Festival findet jedes Jahr in der ersten Augustwoche in der Gemeinde Wacken in Schleswig-Holstein statt und bringt Künstler wie Heaven & Hell, Nightwish und Judas Priest auf die große Bühne.

Sanftere Töne bekommt man am Lollapalooza in Berlin zu hören. Hier ist für jeden Musikstil etwas dabei. In den letzten Jahren durfte man sich unter anderem über Besuche von Radiohead, Muse, Mumford & Sons und Kings of Leon freuen. Für das Festival stehen das gesamte Olympiastadion und der Olympiapark bereit. Damit zählt das Lollapalooza zu einem der größten Festivals Europas, bei dem über 100.000 Besucher jedes Jahr wieder dabei sein möchten. Auch die zwei Parallelveranstaltungen Hurricane Festival und Southside Festival sind ein wahrer Genuss für Musikliebhaber. Für das Lineup der beiden Festivals im Jahr 2020 ist bisher erst die Band Seeed angekündigt, man kann jedoch wie immer eine perfekte Mischung aus Rock, Pop, Reggae und mehr erwarten.

Aber nicht nur Musikfestivals werden in Deutschland so richtig gefeiert. Auch viele kulturelle Anlässe werden genutzt, um großartige Feste zu veranstalten. Besonders beliebt ist das jährlich im September stattfindende Festival Inside Afrika, welches sich mit afrikanischer Kunst und Musik beschäftigt, aber auch über kritische Themen wie die Umwelt oder Politik Afrikas berichtet. Auch kulinarisch kann man sich bei Festivals verwöhnen lassen. Wie wäre es z. B. mit veganen und vegetarischen Köstlichkeiten bei der VeggieWorld Berlin, die jeden März stattfindet?

Quelle: Pixabay

Caption: Das Münchner Oktoberfest ist das bekannteste deutsche Festival weltweit.

Weltruhm für deutsche Festivals

Die Deutschen sind mittlerweile in der ganzen Welt als ein feierlustiges Volk bekannt und viele Menschen reisen sogar aus fernen Ländern an, um deutsche Veranstaltungen zu besuchen. Ein ganz besonderes Beispiel hierfür ist natürlich das Oktoberfest. Kaum eine Veranstaltung im Bierzelt hat jemals so viele internationale Besucher angezogen wie das Münchner Traditionsfest, bei dem die besten Biere des Landes ausgeschenkt werden. Jedes Jahr beginnt das Festival im September mit den Worten „O’zapft is!“. Danach fließt das Bier in Massen, dazu gibt es leckere Brezen und die obligatorische Weißwurst, die nach Münchner Esskultur jedoch aus der Haut gesaugt werden muss. Natürlich kommt auch hier die Musik nicht zu kurz. So zählen neben der traditionellen bayerischen Blasmusik, vor allem Wiesn-Hits von Stars wie DJ Ötzi, Roland Kaiser oder Udo Jürgens zu den beliebtesten Songs des Oktoberfests. Kein Wunder, dass Besucher oftmals für eine längere Zeit anstehen müssen, um einen Platz in den begehrten Bierzelten zu erhalten.

Wer sich die Anreise nach München nicht leisten kann, muss oftmals mit Festen vorlieb nehmen, die vom Oktoberfest inspiriert wurden, doch diese gibt es fast überall. Von den Wiener Wiesn, die zumindest kulturell noch relativ viel mit den Bayern gemeinsam haben über Oktoberfeste in fernen Ländern wie Indonesien und Japan ist alles mit dabei. Zwar wird das beliebte Fest überall ein wenig anders gefeiert, die bayrischen Farben weiß und blau sind jedoch fast immer mit am Start. Wer eine virtuelle Reise zum Oktoberfest antreten möchte, kann auch auf zahlreiche Spiele und Apps zurückgreifen, die versuchen, den Flair des Festivals einzufangen. So bringt beispielsweise die Online Plattform 888 Casino immer wieder saisonale Spiele zur Festivalpromotion heraus –  da darf auch ein Oktoberfest Jackpot natürlich nicht fehlen. Des Weiteren gibt es das Fest auch bereits als gleichnamiges Brettspiel, bei dem Mitspieler die Bierlieferanten steuern und genügend Bier an die Zelte liefern müssen. Man sieht also, dass sich das Oktoberfest bereits weit über das eigentliche Event hinaus in verschiedenste Bereiche erstreckt hat.

Kaum ein Festival erhält so viel internationale Aufmerksamkeit wie das Oktoberfest. Das liegt vor allem daran, dass das Fest wahrlich einmalig ist und keine Nachahmung mit dem Angebot der Braukunst und Atmosphäre mithalten kann. Zwar sind auch Deutschlands Musikfestivals etwas ganz besonderes, hier gibt es jedoch weltweit sehr ähnliche Angebote wie das Coachella in Kalifornien oder das Tomorrowland in Belgien. Verpassen sollte man die deutschen Musikhighlights trotzdem nicht, denn nur im Musiksommer erhält man solch eine hohe Dichte an grandiosen Auftritten innerhalb weniger Tage.

Eine Nation aus Feierwütigen

Ein weiterer Grund dafür, den deutschen Festivals einen Besuch abzustatten, ist die großartige Feierlaune der Deutschen. Laut einer Studie der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse sollen 2018 rund 5 Millionen Deutsche mindestens einmal im Monat auf einem Konzert oder Festival gewesen sein. Fast 40 Prozent der Feierlustigen sind dabei unter 30, die Geschlechterverteilung beträgt genau 50:50. Kein Wunder, dass die Festivals so eine gute Stimmung verbreiten, wenn die Energie junger Menschen zusammenkommt, die sich die Seele aus dem Leib tanzen möchten. Für Festivals ist man auch bereit, tiefer in die Tasche zu greifen, denn die meisten Gäste geben an, 100 bis 200 Euro für ein Event einzurechnen. Mit dieser Summe kann man jedoch bereits die meisten der großen Festivals für mehrere Tage besuchen. Bis zu 100.000 Besucher erscheinen zu den größten Veranstaltungen Deutschlands. Vor allem Rock am Ring und Lollapalooza führen die Besucherrekorde an. Dazu kommt, dass sich die leidenschaftlichen Festivalgeher von nichts die Laune vermiesen lassen. Selbst bei schlechtem Wetter werden kurzerhand die Regenponchos und Gummistiefel gezückt, die Camper machen ihre Zelte wasserfest und schon wird weitergetanzt – und das auch gerne mal im Schlamm!

Deutschland hat einen wilden Festivaldschungel, in dem an fast jedem Wochenende im Sommer und an zahlreichen Tagen im Frühling und Herbst verschiedene Musikrichtungen und Kulturthemen gefeiert werden. Mit so einer breiten Auswahl wird es wirklich niemals langweilig!

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.