Mittelalterfest am Schloss Strünkede, Herne

Feuer, Wasser, Ritterspiele
Beim Mittelalterfest in Schloss und Park Strünkede vom 9. bis 11. September finden die Attraktionen in diesem Jahr nicht nur auf den beiden Bühnen, sondern auf dem Turnierplatz  und selbst auf dem Schloss- Teich statt.

 

Drei Tage lang kehrt das Mittelalter nach Schloss Strünkde in Herne zurück. Bei der beliebten Veranstaltung zum Abschluss des Herner Kultursommers geben sich über 500 Akteure redlich Mühe, die Besucher in ein romantisch verklärtes, facettenreiches und familienfreundliches Zeitalter zu entführen. Die nunmehr elfte Auflage des mittelalterlichen Spektakels wartet erneut mit großartigen Attraktionen auf.

 

Die Performance „Arche Diabolo“ am Samstagabend um 21:00 Uhr ist in mehrfacher Hinsicht etwas Besonderes. Ein zusammengezimmertes Floß mit Segel und Drachenkopf wird in der Mitte des Sees platziert. An Bord ist eine verwegene Besatzung, die weder Wasser noch Feuer fürchtet. „Das Schloss ist ein toller Hintergrund und die Zuschauer haben vom Seeufer aus überall eine gute Sicht auf die einmalige Show“, betont Marc Vogel, der „Erfinder“ der Arche. Da man einen ausreichenden Sicherheitsabstand habe, können die Künstler an Bord der Arche spektakuläre Feuer- Effekte zeigen. Er nennt als Beispiele „das brennende Segel mit einer bis zu acht Meter hohen Flamme oder auch das feuerspuckende Maul des Drachens an Bord.“

Feurig wird auch der Auftritt der Ritter am Samstagabend. Nach zwei anstrengenden Lanzenstechen hoch zu Ross (Samstag und Sonntag jeweils 13:30 und 16:30 Uhr) begeben sich die edlen Streiter um Knut von Hagen erneut auf ihre Rösser, um mit feurigen Lanzen und Schwertern, brennenden Schildern und verschiedenen Stuntritten das Publikum zu begeistern. Wer dann noch nicht genug Feuriges gesehen hat, kann sich die Shows der Gaukler an den Bühnen ansehen – wem es zu heiß ist, der kann bei den Wasserspielen von Baumeister Sven Abkühlung und Entspannung finden.

Die Kultband „Corvus Corax“ eröffnet am Freitagabend auf der Parkbühne die  dreitägigen Mittelalter- Festspiele mit einem Konzert. Im Vorprogramm kann man die Spielleute „Skalden“ und verschiedene Gaukler erleben.

Natürlich ist auch am Tage das Fest einen Ausflug nach Strünkede wert. Über einhundert Ritter werden ihre Zelte aufschlagen und freuen sich auf einen regen Besuch der Gäste. Gleiches gilt für die mehr als 80 Handwerker- und Krämerstände mit ihren Künsten und Waren aus alter Zeit und für die Gastronomen, die auf althergebrachte Art und Weise „Speys und Trank feilbieten“. Im Zentrum das Markttrubels wird auf zwei Bühnen an beiden Tagen musiziert, jongliert, Theater gespielt, gegaukelt und gekämpft. „Satolstelamanderfanz“, „Spielmann Michael“, „Fadenreych“, „Lupus“ „Oskar“ und „Skalden“ nennen sich die Barden und Gaukler, die Samstag wie Sonntag für beste Stimmung sorgen werden.

 

Geöffnet ist das Fest am Freitag (9. 9.) von 17-24:00 Uhr. Samstag von 11- 24:00 Uhr und Sonntag von 12- 19:00 Uhr. Der Eintritt kostet 9,00 Euro und für Kinder 5,00 Euro. Ein Bändchen für den Eintritt an allen Tagen ist für 17,00 Euro /13,00 Euro / 9,00 Euro zu haben. Familien zahlen nur für das erste Kind, für alle weiteren und für Kinder im Vorschulalter ist der Eintritt frei. Historisch gekleidete Gäste erhalten einen Rabatt von 2,00 Euro.  Weitere Informationen und das ausführliche Programm finden sich unter www.suendenfrei.de oder auf der Homepage der Stadt Herne.

Quelle: bc-gmbh.de

0 Comments

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2019 Musikiathek - MI4X Music & IT Solutions UG (haftungsbeschränkt)

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?