Mike Shinoda: Sonniges L.A., Skateboarding und 90er-Vibes im Musikvideo zu “Happy Endings”

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Du schönes sonniges Kalifornien! Der Sunshine State ist ein guter Ort zum Leben, das zeigt das Musikvideo zu “Happy Endings” wieder einmal. Der Clip zur jüngst veröffentlichten von Mike Shinoda, iann dior und UPSAHL kombiniert die sonnige Kulisse von Downtown Los Angeles und Skateboarding mit 90er-Doodle-Art und Trickfilm-Animation. Das Ergebnis ist ein Video, das jede Menge Throwback-Vibes verströmt. Und Lust auf eine Reise nach Kalifornien macht. Mit seinen dynamischen Schnitten und eindringlichen Nahaufnahmen fängt das Visual die positive Stimmung des Songs mit der richtigen Mischung aus Spannung und Entspannung ein. Regie führte PIX3LFACE, der zuvor unter anderem Videos für A$AP Rocky, PARTYNEXTDOOR und Saint JHN realisierte. 

“Happy Endings” ist eine optimistische Hymne, die vor Energie brummt und all den Frust rauslässt, den wir zu Beginn dieses Jahres mit uns herumtragen: “Yo, this whole last year was a shit show / Just findin’ out now what I didn’t know”, rappt Shinoda in dem Track unter anderem. In dem Song überwindet der Linkin-Park-Frontmann einmal mehr klangliche Mauern und lädt iann dior und UPSAHL dazu ein, ihn an der Schnittstelle zwischen Alternative, Hip-Hop und Pop für eine eindringliche und unnachahmliche Kollaboration zu treffen. “Happy Endings” mündet in dem kraftvollen, provokativen und nachdenklichen Refrain: “Still at least in my mind, I’m feeling like I’m the hero that saves me.”
-Warner Music-

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.