Mike Shinoda – ein Rückblick auf sein Album “Post Traumatic”

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Linkin Parks Co-Leadsänger tauchte nach dem Tod von Chester Bennington in der Kunst ab, um einen Weg zu finden, seine Trauer zu bewältigen. Mike Shinoda verschanzte sich in seinem Haus in Los Angeles und begann zu schreiben, aufzunehmen und zu malen. Im Januar veröffentlichte er einen ersten Eindruck, die EP “Post Traumatic”, die aus drei sehr persönlichen Songs besteht. Anschließend schrieb er weitere Songs, und das Ergebnis ist das Album “Post Traumatic”, ein transparentes und intensives persönliches Stück Musik, das trotz des Titels nicht ausschließlich von Trauer handelt, wie er selbst erklärt: “Es ist eine Reise aus der Trauer und Dunkelheit heraus, nicht hinein!” (Warner Music)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sichert euch das Album >hier<
Post Traumatic ist das erste Solo-Studioalbum von Mike Shinoda.

– Der Themenvorschlag wurde über die Aktion in unserem Kalender 2021 gewünscht von Maren Schankin. Jeder Vorschlag bei der Mai-Aktion bekommt einen Platz hier auf der Website, sowie auf Facebook und in der Instagram Story. Viel Spaß euch beim Entdecken neuer Musik! –

Besucht Mike Shinoda im Netz:
Website
Facebook
Instagram

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.