Live: So war’s bei Cadet Carter & City Kids Feel The Beat in Köln, Blue Shell – 14.02.2018

Live: So war's bei Cadet Carter & City Kids Feel The Beat in Köln, Blue Shell - 14.02.2018Zum Tag der Liebenden gab es im Blue Shell eine ordentliche Portion lauten Pop Punk, statt Pralinen: Cadet Carter machten dieses Frühjahr mit den Jungs von City Kids Feel The Beat (CKFTB) Deutschlands Großstädte unsicher, natürlich mit einem Stop in der Punk Hochburg Köln. Der kleine Saal hielt die Acts keinesfalls davon ab, eine energiegeladene Show abzuliefern.

Eingetaucht im Blau-Schwarz der Kölner Kult-Location starteten die Special Guests des Abends: Das Trio For Them All schien zunächst etwas unsicher, jedoch gaben sie Köln schließlich souverän einen Einblick in ihre EP “Thougths”. Nach einer starken Runde Emo Punk machten For Them All die Bühne frei für Cadet Carter, die Mitte Januar ihr Debüt-Album unter dem Plattenlabel Uncle M Music veröffentlicht haben.

Der Auftritt der Jungs zeigte sofort, dass diese sich auf den Bühnen der Domstadt wohlfühlen und nach erfolgreichen Gigs als Vorband, u.a. für ROAM und Flash Forward, gab sich das Quartett selbstsicher.
Nicht nur durch leistungsstarke Darbietungen von “Settle Me Down” oder “Loose End”, auch durch emotionale Feuerzeug-Momente während “Milwaukee” positionierten sich Cadet Carter stark in der College-Punk Szene. Dem Roadtrip-Mixtape Feeling wurde in seiner Nostalgie noch die Krönung aufgesetzt, als die Menge mit bisher unveröffentlichten Songs angeteasert wurde. Unter anderem ein Track namens “Beavis and Butthead” ließ das Herz des einen oder anderen aus der MTV-Generation höher schlagen.

Schließlich ließen Cadet Carter ihren Auftritt mit einer kleinen Akustik Darbietung von “Don’t Fail Me” ausklingen, ganz romantisch, während die ganze Bar auf dem Boden Platz nahm und lauschte. Man muss sich ja schließlich gebührend auf City Kids Feel The Beat vorbereiten.

Prompt stürmten anschließend die fünf City Kids aus Ulm die Bühne und brachten sofort mit catchy Gitarren-Riffs und starken Drums die Menge zum mittanzen. Ziemlich zutreffend beschreibt die Band ihren Sound mit „Heavy Pop Punk“, den sie mit mitreißend guter Stimmung und zugleich sehr professionell darboten. Mit einer Setlist vollgepackt mit Gute-Laune-Songs aus ihren beiden EPs “Stories” und “KIDS” – u.a. waren Ohrwurmsongs wie “Blue Version” und “Forward” zu hören – heizten die Jungs richtig ein. Nach einem (wohlmöglich spontanen) T-Shirt Contest, bei dem diejenige Person, die während eines Tracks durchgehend springt, ein Bandshirt erhält, gab es letztendlich kein Halten mehr. Leadsänger Sven zeigte sich freudestrahlend und energiegeladen, und schon feierte die Band mit den Zuschauern eine einzige dynamische Party, die unter anderem mit Songs wie “Stories” oder “End of Summer” so richtig Lust auf Mitternachtsabenteuer und Dachterassenfeierei machte. Schließlich verabschiedeten sich City Kids Feel The Beat, wie zu erwarten überzeugend lautstark, mit einem Punk-Cover von Lady Gagas Hit “Applause”.

Also Leute, es war eine Hammer Nacht für alle, die diese Pop-Punk-Party miterleben durften. Diese Bands sind wahre Geheimtipps der Szene, die zu unserer Freude vorerst nicht aufhören werden, laut zu sein!

Bericht: Phuong Ly Dao

0 Comments

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2020 Musikiathek - MI4X Music & IT Solutions UG (haftungsbeschränkt)

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?