Live: In Extremo (Support: Fiddler’s Green) – Palladium Köln – 30.12.2017

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

In Extremo haben zum Jahresabschluss ihre Quid Pro Quo Hallentour 2017 nochmal fortgesetzt und Halt in sieben Städten gemacht. Am 30.12. spielten sie im Palladium Köln. Als Supportact waren Fiddler’s Green am Start.

Als sie auf die Bühne kommen, ist das Palladium bereits gut gefüllt. Fiddler’s Green waren vor Kurzem erst auf “Acoustic Pub Crawl” Tour unterwegs, bei der es etwas ruhigere Klänge zu hören gab – heute in Köln darf die Irish Speedfolk Band allerdings wieder rocken! Bei Songs wie “The Night Pat Murphy Died” oder “Folks Not Dead” wird bis in die letzten Reihen mitgeklatscht und gesungen. Fiddler’s Green nutzen die große Bühne und heizen der Menge bereits ordentlich ein.

Nach einer kurzen Umbaupause betreten dann die Headliner In Extremo die Bühne – mit einem ordentlichen Knall und viel Pyrotechnik, wie es sich für die Mittelalter-Rock-Band aus Berlin gehört. Sie werden mit einem tosenden Applaus begrüßt. Heute im Palladium geben sie ihr Jahresabschlusskonzert. Auf der Setlist stehen Songs wie der Titeltrack ihres aktuellen Albums “Quid Pro Quo”, was gleichzeitig auch das Motto der Tour ist, und Lieder wie “Küss Mich”, “Sternhagelvoll”, “Frei Zu Sein”, “Ave Maria” und viele weitere. Das Publikum zeigt sich textsicher: immer, wenn Frontmann und Sänger Michael Robert Rhein das Mikrofon in Richtung der Menge hält, schallen laute Chöre aus dem Publikum. Die Stimmung in Köln ist ausgelassen, es gibt Fangesänge zwischen den Liedern, die Fans tanzen, klatschen, feiern mit. In Extremo wissen, was es heißt, auf der Bühne zu stehen. Und das am heutigen Abend teilweise auch noch mit Fieber – Hut ab und gute Besserung an dieser Stelle!

Beide Bands, sowohl Fiddler’s Green als auch In Extremo, liefern einen tollen Auftritt ab – wir freuen uns auf alles, was noch kommt!
Fotos: David Hennen
Alle Fotos unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Keine Nutzung / kein Upload der Fotos ohne vorherige Nachfrage und anschließender Genehmigung!
Zum Kontaktformular

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.