KORPIKLAANI – veröffentlichen neue Single ‘Aallon alla’; Lyricvideo online

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Es dauert nur noch zwei Wochen, bis das neue Studioalbum der finnischen Folk Metal-Superstars KORPIKLAANI, »Kulkija« („Wanderer“), via Nuclear Blast erscheinen wird. Grund genug für die Band, heute in Form von ‘Aallon alla’ bereits die vierte Single des 14 Songs umfassenden Werks zu veröffentlichen. Das begleitende Lyricvideo wurde mit Studioaufnahmen sowie Szenen ihres letztwöchigen Auftritts beim Summer Breeze in Dinkelsbühl (gefilmt vom WDR Rockpalast) abgerundet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bandgründer Jonne kommentiert: „Die Melodie dieses Songs ist zuerst entstanden, erst danach sind die Akkorde hinzugekommen. Zuerst waren es allerdings zu viele, weshalb ich den Song so sehr vereinfacht habe, wie irgendwie möglich. Die E-Gitarre spielt keinerlei Riffs, sondern unterstützt lediglich gemeinsam mit dem Bass die Violinen-, Akkordeon- und Gesangsmelodien. Dieser Song würde für YNGWIE MALMSTEEN auf gar keinen Fall funktionieren, da er ein gutes Beispiel dafür ist, dass weniger manchmal mehr ist. Aber natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel: So folgt der ersten Strophe ein kleiner progressiver Teil – etwas Neues, was man so noch nie auf einem vorherigen KORPIKLAANI-Album gehört hat. Zu guter Letzt ist das Schlagzeugarrangement das gesamte Lied über ziemlich komplex, obwohl es zuerst recht einfach erscheint.“

Über ‘Aallon alla’ („Unter der Welle“):
Der Song erzählt die Geschichte eines Ertrinkenden. Gewässer, wie Seen und Meere, sind unberechenbar und das Grab eines jeden Bootsmanns. Weder Flügel noch Reichtümer können Hilfe leisten, als der Ertrinkende in den bedrohlichen Wellen untergeht. Der Bootsmann in der Geschichte kann die Hilferufe des Ertrinkenden jedoch nicht hören. Die Wellen können aber auch als Schutz interpretiert werden: Sie treiben einen leise gen Ewigkeit.

-Nuclear Blast-

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.