„In einem anderen Leben…“ #2: City Kids Feel The Beat

Pop Punk Is Not Dead! Zumindest nicht, wenn es nach City Kids Feel The Beat geht – die Band veröffentlichte am 26. Oktober ihr Debütalbum „Cheeky Heart“ und haucht damit der deutschen College-Rock-Szene neues Leben ein. Was aber aus den fünf Jungs geworden wäre, wenn sie nicht die Blink-182 und Zebrahead für sich entdeckt hätten?

Das ist bei uns etwas besonders. Also im Prinzip hat jeder von uns noch einen Job. So mehr oder weniger. Der eine studiert noch, der andere ist direkt nach seiner mittleren Reife ins Arbeitsleben eingestiegen und der Nächste hat sein Studium bereits abgeschlossen und dann angefangen zu arbeiten. Allerdings hatte jeder von uns früher und hat zum Teil auch heute noch andere Träume für einen alternativen Berufswunsch.

Sven: Ich wäre gerne Profiskateboarder geworden. Das hat eigentlich mein halbes Leben bestimmt, bevor ich das mit der Musik angefangen habe. Außerdem habe ich mich schon Tätowieren probiert, allerdings kann ich das nicht so gut, wie ich singen kann. Am allerliebsten hätte ich (bis heute) gern meine eigene Bar.

Chris: Ich wäre definitiv gerne Schneepflugfahrer geworden. Grund hierfür: Nur im Winter arbeiten, nur nachts arbeiten und den gesamten Sommer frei. Am besten in Miami. Da hat es ja richtig strenge Winter. Da wird bestimmt immer ein Winterdienst gebraucht.

„In einem anderen Leben…“ #2: City Kids Feel The Beat

Foto: Calvin Mueller

Pusch: Mein alternativer Berufswunsch wäre Illustrator. In meiner Freizeit zeichne ich gerne, bin kreativ und bringe meine Ideen gerne zu Papier. In diesem Bereich hätte ich es mir sehr gut vorstellen können beruflich Fuß zu fassen. Ich meine – welcher Comic Fan würde nicht gerne mal einen eigenen Comic zeichnen.

Domi: Pilot… ja, ich glaub Pilot wäre ich gern geworden. Ich fand früher Flugzeuge einfach faszinierend und Piloten unglaublich cool. Man kommt in der ganzen Welt rum und lernt ständig neue Leute kennen. Zudem kommt noch der technische Aspekt und, dass man endlos Knöpfe drücken darf.

Tim: Ich wollte immer und um jeden Preis Fußballprofi werden. Während meiner Zeit in der Fußballjugend waren meine größten Helden Jürgen Klinsmann und Giovane Elber. Mein größter Wunsch war es, in das Internat des FC Bayern München oder des VFB Stuttgart gescoutet zu werden. Ich hatte sogar die Chance, in einer höheren Liga in der Jugend zu spielen. Aber es hat einfach nicht sollen sein.

Das neue Album von City Kids Feel The Beat, „Cheeky Heart“, ist am 26. Oktober über Uncle M erschienen. Wer noch nicht reingehört hat, sollte das definitv noch nachholen!

CITY KIDS FEEL THE BEAT kommen am 16.02.2019 nach Oberhausen ins Zentrum Altenberg (Flash Forward Support) – kommt rum!

0 Comments

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2019 Musikiathek - Sebastian Hitzel, David Hennen GbR

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?