„Group Session” – Neue Spotify-Funktion zum Social Listening

Mehr zu featured

Mit dem neuesten Spotify-Update hat der Streaming-Riese Premium-Nutzern die Möglichkeit gegeben, auf mobilen Endgeräten in Echtzeit Musik zu teilen – zumindest auf den ersten Blick. Die „Gruppen-Sessions“ sollen es zu Zeiten der Pandemie einfacher machen, sich durch Musik nahe zu sein – ob beim Kochen oder für die Pyjama-Dance-Party.

Der Haken: die Musik hört man letzten Endes nur auf einem Gerät.

Das Tool – noch in der Beta-Version – soll es möglich machen, zusammen Musik zu hören, wobei jeder Teilnehmer in der gemeinsamen Listening-Session Songs abspielen, pausieren, skippen, aber auch die Warteschlange beeinflussen können soll. In Kalenderwoche nicht-mehr-zählbar der Corona-Pandemie mag manch einer euphorisch die Listening-Party über Städte- oder Ländergrenzen hinweg vor Augen haben, um z.B. gemeinsam in ein neues Album hineinzuhören. Leider ist das nicht der Fall, was sich durch die eigentliche Inspiration der Funktion erklären lässt.

„Group Session” – Neue Spotify-Funktion zum Social Listening

Bereits im Mai 2019 wurde die Existenz des Tools öffentlich gemacht, und seit August sei es bei ausgewählten Nutzern zu Test-Zwecken verfügbar gewesen. Anscheinend sollte das Tool ursprünglich der WG-Party dienen, bei der dann bis zu 100 Personen Zugriff auf die Setlist des Abends haben und somit die Musik aus einer einzigen Anlage mitbestimmen können.

Falls ihr die Funktion dennoch in einem Haushalt ausprobieren wollt, haben wir es für euch ausprobiert.

So funktioniert’s:

  1. Klickt auf den Reiter, in dem eure aktuelle Musik gespielt wird
  2. Dort findet ihr links unten das Icon für die Geräte, auf denen eure Musik läuft.
  3. Wenn ihr das auswählt, erscheint u.a. „Gruppen-Session beginnen“.
    Der Balken mit der statischen Soundspur ist euer Code, den nun eure Mitbewohner scannen können. Oder ihr
  4. Geht auf „Zum Beitreten scannen“ und scannt den Code eures Mit-Quarantänisten, ähnlich wie bei einem QR-Code.
  5. Über dasselbe Icon wie in 2. könnt ihr die Session wieder beenden/verlassen

Also leider nichts für Long-Distance Freunde, aber fürs Kochen mit der Familie oder dem WG-Abend dennoch ein nettes Gimmick, um nicht mehr nur einen DJ im Haus zu haben.

Mehr dazu unter https://techcrunch.com/2020/05/11/spotify-officially-launches-a-shared-queue-feature-called-group-session/

Mehr zu featured
0 Comments

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2020 Musikiathek - MI4X Music & IT Solutions UG (haftungsbeschränkt)

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?