Mit Glasperlenspiel im Interview – Sommer 2016

glasperlenspiel - Mit Glasperlenspiel im Interview - Sommer 2016

Wir haben Glasperlenspiel beim REWE Family Day in Köln zum Interview getroffen. Hierzu haben wir bei ihren Fans im Vorfeld Fragen gesammelt, und ein paar davon mit ins Interview genommen.

1.) Carolin, du betreibst deinen eigenen Modeblog. Lolo Loren fragt dich via Facebook, ob du dir auch vorstellen
könntest, zusätzlich einen YouTube-Kanal zu führen?
 
Carolin: Eine gute Frage und grundsätzlich interessant. Ich muss allerdings sagen, dass ich wahnsinnig viel Spaß an meinem Blog habe, so wie er ist und mir die Zeit dazu auch ein bisschen fehlt, einen Youtube-Channel zu machen. Ich fänd das auch cool, aber momentan bin ich schon ziemlich ausgelastet mit dem, was ich mache, und müsste dann mal überlegen, wie ich das noch anstellen könnte, dass so etwas zustande kommt.
 
2.) Das kann ich verstehen. Aber anknüpfend an Social-Media: Was haltet ihr beide vom aktuellen YouTube-Hype der
Jugend?
 
Daniel: Das ist auf jeden Fall ein cooles Phänomen und ich finde das einfach Wahnsinn, wenn man mal sieht, wie einfach in jeder Branche einem Newcomer eine Chance gegeben wird, ob das jetzt Musik ist, ob das Entertainment ist, oder Comedy, man hat auf jeden Fall erstmal ´ne Plattform, mit der man auf sich aufmerksam machen kann und das find ich super. Ich gucke mir da selbst oft Videos an, und entdecke dann einfach Künstler bzw. YouTuber, bei denen ich dann denke „Wow, das ist ja cool, was der da macht“ und find das ´ne gute Sache. Bin mal gespannt, wo das noch hingeht!
 
glasperlenspiel fb 16 - Mit Glasperlenspiel im Interview - Sommer 20163.) Wünscht ihr euch trotz eures Erfolges manchmal zurück in die Zeit, in der ihr noch nicht so bekannt wart?
 
Daniel: Eigentlich nicht. Es war für uns immer ein Traum Musik zu machen und dass der jetzt in Erfüllung gegangen ist, ist Wahnsinn. Was wir gerade für eine Zeit erleben… Ich möchte die einfach nicht mehr hergeben, ich liebe es, auf der Bühne zu stehen und Musik zu machen, von daher freue ich mich auf alles, was noch kommt und hoffe, dass es noch ein paar Jährchen so weitergeht.
 
Und bei dir ist es genauso, Caro?
 
Caro: Ja, definitiv. Wir genießen die Zeit und ich kann mir auch nicht vorstellen… oder ich möchte es auch gar nicht… davon wieder weg zu gehen, wie wär es gewesen, wenn´s nicht so gewesen wäre, und denke, es ist wichtig alles so zu nehmen, wie es ist und immer das beste daraus zu machen. Wir haben da jetzt einfach total viel Glück gehabt und sind auch wirklich dankbar dafür, dass wir Musik auf solchen Bühnen machen können und dass wir Leute haben, die uns unterstützen und Fans.
 
4.) Denkt ihr, man kann alles erreichen, wenn man daran glaubt und dafür
arbeitet?
 
Daniel: Auf jeden Fall! Das sagen wir auch ganz oft in unseren Songs, man sollte sich auf jeden Fall nie Träume ausreden lassen. Wenn man ein Ziel vor Augen hat und wirklich sagt, „So, das will ich unbedingt machen!“, dann sollte man sich das auch nicht kaputt reden lassen, sondern einfach versuchen. Ich meine, es ist auch total legitim zu scheitern. Ich glaube auch tatsächlich, dass es wichtig ist, auf gewissen Wegen zu scheitern, um einfach besser zu werden, um mehr zu lernen, aber generell würde ich sagen, es steckt immer viel harte Arbeit dahinter und Willenskraft, aber generell: Immer an seine Träume glauben und versuchen, sie zu verwirklichen!
 
glasperlenspiel fb 27 - Mit Glasperlenspiel im Interview - Sommer 20165.) Eine weitere Frage der Fans: Wird es irgendwann einmal einen „#onedaywithcaroanddaniel“ geben (einen Tag, den
Fans mit euch verbringen dürfen)?
 
*Gelächter* Caro: Ja, wieso nicht, ich mein bei uns ist es ja so, …
Daniel unterbricht: IM SUPERMARKT MIT DANIEL UND CARO, ZUM EINKAUFEN! *erneutes Gelächter*
Caro: Ja, es gibt ja immer wieder mal so Aktionen, Meet & Greats und so, das find ich auch schon cool, wenn dann einfach mal nicht nur die Menschen, die unsere Musik hören, uns etwas fragen können, sondern wir sie auch mal etwas fragen können. Wieso nicht?
 
Daniel: Wir sind immer mal wieder dabei so Ideen zu entwickeln und wir haben das sogar einmal gemacht, einen Tag mit uns im Freizeitpark, das war eigentlich ganz witzig. Wir sind die ganze Zeit Achterbahn gefahren und diejenigen, die es gewonnen haben, konnten gar keine Achterbahn fahren, das war echt n bisschen witzig, aber…
Caro: Die hatten da gar keinen Bock drauf!
Daniel: …aber generell mal schauen, ob wir sowas mal wieder machen können, wenn der Rahmen passt und sich das ergibt, sind wir da ganz ganz große Fans von, weil wir den Kontakt zu unseren Fans sehr lieben und auch über Social-Media-Kanäle ständig mit ihnen kommunizieren, sie immer auf dem laufenden halten. Ohne unsere Fans könnten wir auch keine Musik machen und dafür sind wir wirklich sehr dankbar.
 
6.) Gibt es DAS schönste Fan-Geschenk?
 
Daniel: Boah, wir kriegen ganz viele tolle Fangeschenke!
Caro: Was mich sehr beeindruckt hat – es gibt ja diese GPS-Family, das ist quasi so etwas wie ein kleiner Fanclub und die waren ganz süß, die haben uns einen Bilderrahmen mit selbst gemachten Bildern und zwei Bücher voll mit irgendwelchen Facts über Glasperlenspiel geschenkt, das war total aufwendig und wirklich ganz liebevoll gemacht und da war ich echt schon gerührt, als ich das durchgeblättert habe.
 
Habt ihr den Bilderrahmen jetzt irgendwo hängen?
 
Daniel: Wir haben quasi ein Archiv und da steht das tatsächlich drin, wie alle besonderen Sachen, die heben wir auf jeden Fall immer auf und es ist auch so, dass ich nicht mal so viele Fotos von mir selber hatte, wie in diesem Buch drin waren, das ist Wahnsinn, war wirklich toll zu sehen.
 

Vielen Dank an euch beide, dass ihr euch Zeit genommen habt!

Fotos & Interview: Sarah Köster

0 Comments

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2020 Musikiathek - MI4X Music & IT Solutions UG (haftungsbeschränkt)

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?