Live / Fotos: G.L.A.M.S – Marie Antoinette Berlin – 05.03.2020

Mehr zu G.L.A.M.S

Ein nasskalter Wintertag im trüben Berlin. Um die Konzertlocation zu finden, muss man erstmal detektivisch auf die Suche gehen. Sie liegt zwar nur wenige Schritte vom Seiteneingang des Bahnhofs Jannowitzbrücke entfernt, jedoch mitten in einer kleinen, unscheinbaren Ecke, die einem nicht direkt ins Auge sticht, wenn man sich dort nicht auskennt.

Live / Fotos: G.L.A.M.S - Marie Antoinette Berlin - 05.03.2020Angekommen, fand ich mich in einer gemütlichen Eventlocation mit kleiner Eckbühne wieder. Der Einlass hatte bereits stattgefunden und die Band ließ sich mit jedem Einzelnen professionell fotografieren, der ein VIP-Ticket gekauft hatte. Die Fotos bekommen sie dann nach dem Konzert oder nach der Tour digital zugeschickt. Etwa zwei dutzend Fans hatten sich eingefunden, um mit G.L.A.M.S. das drei Wochen zuvor erschienene Mini-Album „Twilight after the rainbow“ zu feiern.

Pünktlich um 20 Uhr betraten die vier Jungs aus Japan die Bühne und gaben von Anfang bis Ende Vollgas, zwischendurch mit sportlichen Einlagen, die die Fans ins Schwitzen brachten. Es war ihnen nicht ein einziges Mal anzumerken, dass sie nur vor 25 Leuten spielten, die natürlich jeden Song mitsingen konnten. Unfreiwillige lustige Momente gab es oben drauf. Die Tontechnik spielte den Jungs mehrmals einen Streich und Sänger Mikarus Tests klangen äußerst amüsant. Von den technischen Problemen ließen sich G.L.A.M.S. je doch nicht beeindrucken und nahmen es mit viel Humor. Das energiegeladene Programm wurde stramm fortgesetzt. Man gönnte sich lediglich eine geplante Verschnaufpause als zwischen den lauten Songs leise Töne angeschlagen und nur der Klang der Gitarre und Mikarus tiefe Stimme zu hören waren.

Live / Fotos: G.L.A.M.S - Marie Antoinette Berlin - 05.03.2020Alles in allem war es ein sehr gelungenes Konzert in kleinem Rahmen.

Fans guter energiegeladener Rockmusik(er) und japanischem Rock kann ich G.L.A.M.S. wärmstens ans Herz legen. Die nächste Tour lässt, wie man die Band kennt, bestimmt nicht allzu lang auf sich warten.

Übrigens ist G.L.A.M.S. kein reines Solo-Musikprojekt. Singer / Songwriter Mikaru vereint unter dem Projektnamen Musik mit Malerei und Schmuckdesign. Seine – wie ich finde wirklich beeindruckenden – Werke und Designs könnt ihr auf der Website von G.L.A.M.S. bewundern.

Website: http://www.g-l-a-m-s.com/

Facebook: https://www.facebook.com/Mikaru.GLAMS

Instagram: https://www.instagram.com/mikaru.g.l.a.m.s/

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCQT3Dw6azDJBxkqaVdNzTdg

Bericht/Fotos: Charlene Deppe
Alle Fotos unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Keine Nutzung / kein Upload der Fotos ohne vorherige Nachfrage und anschließender Genehmigung!
Zum Kontaktformular (für Bands und redaktionelle Verwendung)

 

Mehr zu G.L.A.M.S
0 Comments

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2020 Musikiathek - MI4X Music & IT Solutions UG (haftungsbeschränkt)

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?