Live / Fotos: Flogging Molly (Support: Buster Shuffle) – Palladium Köln – 18.01.2019

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Flogging Molly - Palladium Köln - 18. Januar 2019 - 029 Musikiathek midRes
Foto: Keke Dombrowski

2019 beginnt für uns mit irischem Folk-Rock aus den USA. Freitagabend geht es nach Köln zum Palladium, um Flogging Molly zu sehen.

Der Einlass beginnt schon gegen 18 Uhr, so dass Halle und Foyer bereits gut gefüllt sind, als um 19.30 Uhr die Lichter ausgehen und Buster Shuffle als Vorband die Bühne betreten. Die vier Jungs aus London, die nach eigener Aussage Ska-Punk-Rock’n’Roll machen, legen direkt los. Eine klare Stimme, Posen am Piano, schneller Beat – so fängt der Abend gut an! Bereits jetzt ist es recht voll, das Publikum wartet zwar auf Flogging Molly, jedoch wird bei Buster Shuffle trotzdem mitgefeiert. Nach einer guten halben Stunde ist es dann schon vorbei, der Umbau für die Hauptband geht los.

Als dann um 20.30 Uhr Flogging Molly mit der Show starten, ist klar zu erkennen, worauf die Fans gewartet haben. Dicht gedrängt im Publikum wird von Beginn an getanzt und mitgesungen. Während die ersten beiden Songs bereits gut ankommen, reißt es spätestens beim dritten Song mit “Drunken Lullabies” auch den letzten Fan mit. Frontmann Dave Kings starke und kraftvolle Stimme passt perfekt zu den Songs, die Energie versprühen und zum Mithopsen einladen. “Life Is Good” heißt das derzeitige Album und dies scheint auch das Motto der sieben Bandmitglieder zu sein.  Die Band hat sichtlich Spaß an dem, was sie tun, das kommt an! Während im ersten Drittel der Show auch ruhigere (zumindest verhältnismäßig) Stücke wie z.B. “Crushed” gespielt werden, folgen darauf dann Hits wie “Devil´s Dance Floor” oder “Rebels of the Sacred Heart”. Dem Publikum gefällt beides, die Stimmung ist Wahnsinn und wir hoffen, dass noch viele weitere Auftritte und Alben folgen! Ein gelungener Abend war es auf jeden Fall!

Fotos: KTD Photography
Alle Fotos unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Keine Nutzung / kein Upload der Fotos ohne vorherige Nachfrage und anschließender Genehmigung!
Zum Kontaktformular (für Bands und redaktionelle Verwendung)

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.