Live / Fotos: Adam Angst (Support: Bloodhype) – FZW Dortmund – 03.03.2019

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Bloodhype by David Hennen-20
Bloodhype

Bericht: Adam Angst setzen die “Neintology” Tour 2019 fort

Im September vergangenen Jahres erschien mit „Neintology“ das zweite Album von Adam Angst. Aktuell sind sie auf Tour und feiern heute im FZW Dortmund ihren Tourabschluss. Wie es sich gehört, ist der Abend natürlich ausverkauft. Als Support waren Bloodhype am Start. Sie kommen aus Berlin und haben Indierock mitgebracht. Die Mitglieder Elmar Weyland, Erik Laser, Matt Mueller und Chris Kohl sorgen bereits für gute Stimmung im Vorprogramm. Ehrlich, rau und echt – hart und dennoch zerbrechlich. Ein schöner Mix, der auch beim Publikum gut ankommt.

Adam Angst zerlegen das FZW Dortmund

Adam Angst by David Hennen, Musikiathek-2
Adam Angst

Nach einer kurzen Umbaupause geht es um 21 Uhr dann direkt weiter. Adam Angst betreten die Bühne und beginnen mit einem lauten Knall von Konfettikanonen ihren Auftritt. Doch wer steckt hinter Adam Angst? Gegründet wurde die Band 2014 von Sänger Felix Schönfuss. Denn seine eigentliche Band “Frau Potz” hatte sich damals auf eine Pause geeinigt. “Deutliche Worte + verzerrte Gitarren = Doch wieder nur Punkrock? Eben nicht! ADAM ANGST beweist, dass Sozialkritik oder eine antifaschistische Haltung nicht gleichbedeutend sein muss mit plumpen Parolen wie „Scheiß Bullen, Scheiß Staat“. Es geht anders und es geht besser: Mit einer unmissverständlichen und präzisen Wortwahl, die nur so vor kleinen Details wimmelt”, so heißt es auf ihrer Seite. Sie begeistern das Dortmunder Publikum und sorgen für die ein oder andere Pogorunde im FZW.

Fotos von Adam Angst und Bloodhype

Fotos: David Hennen
Alle Fotos unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Keine Nutzung / kein Upload der Fotos ohne vorherige Nachfrage und anschließender Genehmigung!
Zum Kontaktformular (für Bands und redaktionelle Verwendung)

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.