Fanbericht: The Dark Tenor – Schlossgartenlust 03.09.16

Fanbericht: The Dark Tenor – Schlossgartenlust 03.09.16

Und wieder war es soweit, ein erneuter Auftritt des dunklen Sängers, der immer mehr Menschen begeistert. Seine Botschaft zieht Kreise, die Klassik wieder den Menschen näher zu bringen und dies auf eine neuzeitliche Version.

SO macht Klassik Spass!!!

Die Location, ein mystisches Schloss, das genau zu der Person des Dark Tenor passte, und zu seiner ergreifenden Musik sein übriges tat.

Kurz vor dem Auftritt um 19.10h machte er einen kurzen live Mitschnitt oben von der Ballustrade aus und grüßte das Publikum unten vor der Bühne.

Ein paar Minuten später ging es dann los, viele Leute hatten sich bereits schon einige Zeit vorher eingefunden, um seinen Auftritt hautnah zu erleben.
Er liebt bei seinen Auftritten die Fannähe und das merken auch seine treuen Begleiter, die aus allen Teilen Deutschlands zu seinen Auftritten anreisen.
Inzwischen sind sogar viele Freundschaften unter diesen entstanden, die seine weitere Botschaft Leben, nämlich “die Musik verbindet”. In seinem Fall passt das hundert Prozent.

Nach fünf Songs u.a. aus seinem neuen Album, was am 30.9.16 erscheint, rockte er wieder die Bühne und zog Menschen jeden Alters in seinen Bann.
Dann musste er und sein Publikum mal kurz verschnaufen und den Puls von 180 absenken.

Um 21.30h ging es nach einer Autogrammstunde, die er auf jeden seiner Auftritte abhält (alle Achtung), weiter mit Teil zwei seines Programms. Immer wieder sucht der Künstler im Gespräch den Kontakt mit seinem Publikum, kniet sich zu seinen kleinen Fans und lässt große und kleine Augen erstrahlen.

Es folgt eine Mischung von Liedern aus seinem bestehen Album “Symphony Of Life”, wie “River Flows On The Edge”, wie das “Heideröslein”, bei dem das Publikum immer zum mitmachen animiert wird – Seine Fans sind unglaublich textsicher – und natürlich gab es auch noch Lieder vom kommenden Album. Die Begeisterung über die neuen Lieder wie “Toxic Rain” oder “Wild Horses” war überwältigend.

Nach weiteren 25 Minuten war die Show dann erstmal zu Ende, allerdings trat der dunkle Herr nochmal um 23.30h zum Finale auf einem Floß im Kreuzwasser des Schlosses auf und sang seinen Klassiker “Ode an die Freude” zu einem bombastischen Feuerwerk.

Fazit, es war mal wieder eine gelungene Veranstaltung in wunderschönem Rahmen.

Der nächste Auftritt findet am 01.10.16 in Dresden statt, desweiteren startet im Februar 2017 eine grosse Deutschlandtour in Hammer Locations wie Bochum Christuskirche und ganz viele andere tolle Stationen.

Am besten schnell Karten sichern, es gibt diesmal auch die Möglichkeiten V.I.P Karten zu erhalten.
Ich hoffe wir sehen uns dort.

BY Katja Kullik

2 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2019 Musikiathek - MI4X Music & IT Solutions UG (haftungsbeschränkt)

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?