Eigene Musik promoten – So lässt sich Aufmerksamkeit generieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Gerade Newcomer und unbekanntere Artists sollten großen Wert darauflegen, ihre Musik sinnvoll zu promoten, um möglichst viele neue Hörer zu bekommen. Welche Wege gibt es? Wir liefern einen kurzen Überblick über die Möglichkeiten.

Die eigene Webseite

Eine wichtige Option im Bereich der Online-Promo für Songs oder Alben ist eine eigene Webseite. Diese sollte passend zum Act gestaltet werden. Des Weiteren spielt Individualität hierbei eine große Rolle.

Aufbau der Webseite

Zunächst sollte der Name des Künstlers im Namen der Page enthalten sein.  Außerdem ist es sinnvoll, auch die farbliche Gestaltung der CI des Acts anzupassen und, wenn vorhanden, das Logo unterzubringen.

In unterschiedlichen Reitern der Seite kann der Act sich für seine Fans und potenzielle Hörer ansprechend präsentieren. Hierbei sollten Songs zum hören und Infos eine große Rolle spielen. Zudem können Optionen zum virtuellen oder physischen Kauf von Tonträgern sowie die verschiedenen Präsenzen auf Social-Media-Portalen (dazu gleich mehr) eingebunden werden.

Profi oder selfmade?

Für die Gestaltung der Webseite gibt es mehrere Möglichkeiten. Dafür kann zum einen ein Profi engagiert werden, wobei diese Option vom Budget des Künstlers oder der Band abhängig ist.

Alternativ gibt es mittlerweile verschiedene Anbieter, die es Fachfremden ermöglichen, mithilfe von einfachen Baukastensystemen eine Webseite zu gestalten. Die Page kostet hierbei zwar ebenfalls ein wenig Geld, allerdings sind die Ausgaben deutlich geringer als beim Engagieren eines Web-Designers.

Präsenzen auf Social-Media-Portalen

Ein weiterer und heutzutage unverzichtbarer Weg des Online-Marketings für Musiker ist eine Präsenz in verschiedenen sozialen Netzwerken. Unter anderem spielen hierbei Instagram, TikTok (dieser Dienst bekommt für die Musikbranche eine zunehmende Bedeutung) und YouTube eine große Rolle. Auch Facebook und Instagram bieten entsprechende Möglichkeiten.

Welche Medien?

Für verschieden soziale Netzwerke gibt es eine Reihe von Medien, die Künstler nutzen können, um ihre Inhalte zu transportieren. Dazu gehören allen voran:

  • Videos
  • Bilder
  • Texte

Je nach Portal sind einzelne dieser Möglichkeiten besonders gut geeignet. Instagram zum Beispiel baut sehr stark auf Bilder, während YouTube mit Videos gefüttert werden sollte. Für Texte bietet sich Twitter ideal an, dort kann die Botschaft des Posts in wenigen Worten auf den Punkt gebracht werden.

Zusätzlich zu diesen Möglichkeiten gibt es noch weitere Medien. Dazu gehören unter anderem GIFS. Diese lassen sich zum Beispiel für Instagram sehr einfach produzieren. Hierfür wird ein Account auf der Webseite Giphy benötigt, der zusätzlich verifiziert werden muss. Zur Erstellung selbst können dann verschiedene Programme eine Hilfe sein.

Welche Inhalte?

Zudem können die Videos, Fotos und Texte verschiedene Inhalte haben. So besteht die Möglichkeit, den Hörern zum Beispiel über YouTube mithilfe eines Vlogs Einblicke in den Alltag des Künstlers oder der Band zu geben.

Des Weiteren können Musikvideos neue Songs präsentieren. Bezüglich der Fotos für Instagram gibt es die Option, eine ausgewogene Mischung aus Fotos von Alltagssituationen, Studio-Arbeit und Auftritten zu posten.

Allerdings hängt der entsprechende Mix auch immer ein wenig vom Fokus, dem Stil und dem Image des Künstlers ab. Texte für Twitter oder Facebook können das Tagesgeschehen kommentieren, unterhalten oder wichtige Infos und Neuigkeiten wie Tour- oder Veröffentlichungstermine enthalten.

Konzerte

Eine gute Möglichkeit für unbekannte Musiker, ihre Kunst in der Offline-Welt zu promoten, sind kleine oder größere Auftritte. Diese können zum einen durch Kontakte zu anderen Gruppen oder Veranstaltern zustande kommen.

Möglichkeiten für Konzerte

Solche Gigs können auf einem Spot bei einer Veranstaltung mit vielen unbekannteren Musikern oder der Teilnahme an einem Contest basieren. Das Gewinnen eines solchen Contests kann mit einem entsprechenden Preis wie zum Beispiel dem Recording in einem großen Tonstudio viele Vorteile bringen.

Außerdem wird die Reputation des Künstlers gestärkt. Zusätzlich haben Musiker die Möglichkeit, kleinere Events selbst zu organisieren und auf diese Weise zum Headliner zu werden. Im Netz können sich unerfahrene Einsteiger informieren, was bei der Organisation zu konkret beachten ist.

Dabei ist es sinnvoll, befreundete Acts einzuladen und auftreten zu lassen, da dies wiederum einer Stärkung des Netzwerks zuträglich ist und für die Promotion ebenfalls förderlich sein kann. Schlussendlich besteht die Option, bei allen Arten von Gigs Merchandise wie T-Shirts sowie CDs zu verkaufen oder zu verschenken.

Gestaltung des Auftritts

Die Auftritte sollten zudem ansprechend für das Publikum gestaltet werden. Dazu können interaktive Parts genutzt werden und zusätzlich spannende und interessante Geschichten rund um den Künstler bzw. die Band und den Song erzählt werden.

Je individueller und auffälliger die Gestaltung des Gigs, desto umfangreicher der Marketing-Effekt. Vielleicht können zusätzlich verschiedene Accessoires genutzt werden, die zur Band oder dem Thema eines Songs passen? Des Weiteren können kleine Geschenke an das Publikum während des Gigs einen positiven Eindruck hinterlassen.

Flyer und Presse

Neben den bereits genannten Möglichkeiten gibt es die Optionen, Flyer sowie Artikel in der Presse für das Marketing zu nutzen. Jede dieser Varianten hat eine Reihe von Vorteilen.

Flyer

Flyer können mit wenigen einfachen Infos gestaltet werden, um auf den Künstler aufmerksam zu machen. Alternativ können sie Infos und QR-Codes zu einem aktuellen Release enthalten.

Zusätzlich besteht die Option, die Webseite und Social-Media-Präsenzen ebenfalls über einen QR-Code auf dem Flyer zugänglich zu machen. Außerdem gilt: Je mehr die Flyer nach der CI des Acts gestaltet sind, desto mehr ergeben sie gemeinsam mit den anderen Medien ein rundes Bild für potenzielle Fans.

Presse

Des Weiteren können verschiedene Veröffentlichungen in der Presse eine besonders effektive Promo für unbekannte Acts darstellen. Dazu zählen unter anderem:

  • Artikel über den Künstler
  • Interviews und Video-Interviews
  • Reviews für ein Album oder einen Song

Artikel können unter anderem auf einem Pressetext oder ähnlichen Infos basieren, die der Künstler an verschiedene Zeitungen und Fachmagazine versendet. In Interviews können zum einen persönliche Infos und Geschichten zur Sprache kommen, außerdem ist die Musik sicherlich ein wichtiges Thema.

Der Künstler sollte darauf achten, sein Image zu präsentieren und auch kritische Fragen souverän zu beantworten. Hierfür können ein wenig Training und Vorbereitung notwendig sein. Schlussendlich liefern Reviews von Songs, EPs und Alben ein gutes Marketing, da potenzielle Hörer einen guten und tiefgehenden Eindruck vom Produkt bekommen.

Bildquellen:

Bild 1: stock.adobe.com © igor_kell

Bild 2: stock.adobe.com © Nejron Photo

 

 

 

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.