Rapper Drake laut Magazin “Rolling Stone” wieder Nummer Eins

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Der erfolgreiche kanadische Rapper “Drake” hat derzeit einen vollen Terminkalender. Er sitzt im Komitee des Basketballteams “Toronto Raptors”, führt sein Recording-Label “OVO Sound” und bietet mit seinem Modekonzern “October’s Very Own” seinen Fans die Möglichkeit den Kleiderschrank beispielsweise mit bunten Damenshorts, Caps oder mit bedruckten Herrenshirts zu erweitern. Mittlerweile steht er auch wieder in Bezug auf eigene Musik ganz oben – so sieht es zumindest das Musikmagazin “Rolling Stone”.

Unsplash / Viktor Forgacs 

In der vom Magazin geführten “Artists 500 List” löste er vor kurzem den Künstler Rod Wave ab und lässt auch bekannte Größen wie Demi Lovato, Madonna oder Kanye West hinter sich. In diesem geführten Ranking werden jene Künstler aufgezählt, welche in Sachen Musikstreaming derzeit die größten Erfolge feiern. Dabei werden Audiostreams über den gesamten Katalog eines Künstlers berücksichtigt. Die Messlatte, die der kanadische Rapper Drake vor kurzem dafür anlegte, bedeutete für das betreffende Gebiet der Vereinigten Staaten einen besonders hohen Wert. In der ersten Aprilwoche wurden seine Song fast 140 Millionen Mal über diverse Streaming-Plattformen abgespielt. Dabei erwies sich vor allem seine vor kurzem veröffentlichte EP “Scary Hours 2” als zusätzlicher Antreiber für den Rest seines musikalischen Katalogs. Der Songs “What’s Next” erreichte dabei Platz 10 der 100 am meisten gestreamten Songs – ganze 12 Millionen Mal wurde lediglich dieser Songs von seinen Fans aufgerufen. Dicht dahinter aufgelistet war der Track “Wants and Needs”, welcher 11,7 Millionen Mal gestreamt wurde.

Abgesehen von bisherigen Projekten wird der Name Drake allerdings seit kurzem auch mit einer möglichen vielversprechenden Kollaboration in Verbindung gebracht. Auf der im März veröffentlichten EP “Scary Hours 2” zog sich Drake, dessen Album “Take Care” laut “Rolling Stone” auf Platz 95 der 500 Besten Alben aller Zeiten liegt, einen besonderen Partner an Land. Der Song “Lemon Pepper Freestyle” beinhaltet Textzeilen von Rick Ross. Ausgelöst durch diesen Track stellte das Hip-Hop-Schwergewicht nun einen weitere Zusammenarbeit in Form eines kompletten Albums in Aussicht.

In einem kürzlich veröffentlichten Interview dass eine solche Zusammenarbeit eine ernsthafte Möglichkeite darstellen würde. “Als wir “Lemon Pepper Freestyle” aufgenommen haben, fand darüber eine Konversation statt. Das Projekt wird nun sehr wahrscheinlich passieren”. Die Gerüchteküche wurde zusätzlich angeheizt als Chad Johnson, Profispieler in der NFL, behauptete, dass Ross und Drake bereits an einem besagten Album arbeiten würden.

Die Entstehung eines solchen Albums wäre nicht das erste Mal, dass Drake sich zusammen mit Rick Ross der Entstehung neuer Musik widmen würde. “Aston Martin Music”, “Stay Schemin”,“Lord Knows”, “Free Spirit oder “Diced Pineapples” gehören zu jenen Tracks, auf denen beide Künstler bereits gemeinsam zu hören waren.

Abgesehen von jenem Projekt kam auch ein Update zu Drake’s erwartetem sechsten Studioalbum “Certified Lover Boy”. Ursprünglich war eine Veröffentlichung für Januar 2021 geplant, welche aber aufgrund einer Knieverletzung verschoben wurde. Derzeit laufen die Arbeiten aber auf Hochtouren. “Ich habe noch keinen genauen Release-Termin aber es wird mit Sicherheit bald erscheinen”.

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.