DOTE veröffentlichen mit “Liar” ihre neue Single (05.06.2020)

Mehr zu Dote featured

Ende. Sie ist weg. Nicht mehr da. Vergiss sie, sagen die Freunde. Klar. Vergiss besser dich selbst, sagt der Spiegel. Alle Gefühle durchdekliniert. Was bleibt, ist Wut. Ein großer formloser Klumpen Wut. Irgendwo in der Brust, irgendwo zwischen den Knochen, die steif sind von den Lügen. Ihren Lügen. Ist da auch noch etwas von mir? Etwas, das nicht sie entworfen hat? Vielleicht kriege ich sie aus mir heraus, wenn die Schreie nur laut genug sind. Sie wird sie niemals hören.

Mit ihrer neuen Single „Liar” (VÖ: 05. Juni) vertont die Essener Indie-Band DOTE das Ende einer toxischen Beziehung und zeigt dabei erstmals, dass sie keine Angst davor hat, laut zu werden, wenn es sein muss. Singende Gitarren klammern sich an nervöse Synthesizer und einen mächtigen, kratzenden Bass. Über ihnen schwebt die Gesangsmelodie, halb gesungen, halb geschrien, zieht die anderen Instrumente immer wieder zu sich, als wäre sie ein Magnet, drückt sie hinunter, die Atempausen sind kurze. I can’t feel no – I can’t feel no more. Please shoot me down – you’re the liar! Ganz klar, hier geht es um einen Abschied, nicht um ein „Auf Wiedersehen!”. Um Manipulation und die Leere, die sie hinterlässt. Wenn DOTE, wie sie fest behaupten, ihr Teenager-Dasein in Songs konservieren, dann ist„Liar” ist ein coming-of-age-Track im besten Sinne. Kein romantisiertes Erwachsenwerden mehr, sondern eines, das plötzlich auch all seine hässlichen Nebenwirkungen zeigt. Eine Sehnsucht nach innerem Frieden, die aber tanzbar bleibt, sich am Ende eher als hoffnungsvolle Zuversicht denn düsterer Fatalismus enttarnt. Und klanglich gleich die Assoziationen zu den ganz großen Indie-Bands der Stunde hervorruft: Ein bisschen „The 1975″ ist drin, auch zu „Wallows” oder „The Neighbourhood” ist es nicht mehr weit.

DOTE veröffentlichen mit "Liar" ihre neue Single (05.06.2020)

Foto: Angelina Ouchani

DOTE sind: Lukas (Gesang, Schlagzeug, Samples), Jonah (Gesang, Gitarre, Synthesizer), Moritz (Gitarre) und Niclas (Bass). Vier Jungs in ihren Zwanzigern, kennengelernt im Schulchor eines Gymnasiums, 2017 als Band zusammengefunden. Mit der Feelgood-Single „White Wine” (2018) wurden sie einem breiten Publikum bekannt. Allein auf Spotify wurde der Song mittlerweile fast 400.000-mal gestreamt. Auch die Folgesingle „Mango” (2019), eine melancholische Synthie-Pop-Ballade, erreichte dort mittlerweile fast 200.000 Hörer. Mit “Liar” gehen sie nun den nächsten Schritt, weg vom konventionellen Indie, hin zu experimentelleren, aber dennoch eingängigen Synthie-Arrangements.

Auf zahlreichen Clubshows und Festivalauftritten – etwa bei der c/o Pop in Köln, dem Open Source Festival in Düsseldorf oder dem Traumzeit Festival – oder auch als Support für überregional bekannte Bands wie Matija und Pool – zeigten DOTE bereits, wie mitreißend schön die Energie ihrer Songs – in denen sich die helle, poppige Stimme von Lukas mit der dunkleren, raueren von Jonah abwechseln – auch live für ein Publikum sein kann. Im Herbst 2020 soll die dritte EP von DOTE erscheinen.

Besucht DOTE im Netz:
Website
Instagram
Facebook
Youtube

Mehr zu Dote featured
0 Comments

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2020 Musikiathek - MI4X Music & IT Solutions UG (haftungsbeschränkt)

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?