Deftones – Zum 20. Geburtstag von “White Pony”: Am 11.12. erscheint das Remix-Album “Black Stallion”

Die Fans warten bereits seit Monaten gespannt darauf und Deftones… eigentlich schon seit 20 Jahren. Denn bereits als sie damals ihr Album “White Pony” schrieben und aufnahmen – das 2001 einen Grammy in der Kategorie “Best Metal Performance” gewinnen sollte und längst als Klassiker gilt – wollten Deftones den ebenfalls aus aus Sacramento stammenden DJ Shadow (“Endtroducing….) das gesamte Album remixen lassen. Obwohl dieser Plan damals nicht zur Verwirklichung kam, blieb die Idee immer in ihren Köpfen – und kommt nun, zum 20-jährigen Jubiläums des Albums, zur Vollendung: im Dezember erscheint das Alt-Metal-Opus “White Pony” als  Neuauflage in Begleitung eines Remix-Albums.

Die “Black Stallion” betitelte Sammlung hält eine eklektische Liste an Mitwirkenden bereit, die den weitreichenden Einfluss von White Pony quer durch die Genres Metal, Hip-Hop, Indie und Electro widerspiegelt. “White Pony (20th Anniversary Edition)” erscheint am 11. Dezember, bereits heute gibt es den ersten Vorgeschmack auf Black Stallion in Form des “Knife Prty”-Remixes durch die Synthie-Pop-Querdenker Purity Ring. Unten gibt es einen Visualizer zum Track. White Pony / Black Stallion kann ab heute vorbestellt werden und ist in drei Formaten erhältlich, die allesamt das Originalalbum plus Remixalbum enthalten. Die unterschiedlichen Formate sind: 2 CDs + digitaler Download, Limited Edition Deluxe Box Set (2 Doppel-LPs + 2 CDs) und Vinyl Box Set (2 Doppel-LPs).

Zu den weiteren Remixern zählen Ikonen wie Robert Smith von The Cure, natürlich DJ Shadow und Mike Shinoda von Linkin Park, dazu kommen Genre-sprengende Schwergewichte wie die Dark-Pop-Lieblinge Phantogram, der elektronische Experimental-Experte Squarepusher, Beatbastler Clams Casino, der renommierte Musikproduzent Salva und Noise-Künstler Blanck Mass, um nur einige zu nennen. “Black Stallion” bietet nicht nur einen frischen Blick auf ein Klassikeralbum, sondern ist auch der ultimative Beleg für Deftones’ beispiellos Genre-überspannenden Einfluss.

Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres neunten Studioalbums “Ohms” (Platz 8 der deutschen Charts) zementieren die radikalen Remixe auf “Black Stallion” Deftones’ Ruf einer Vorreiter-Band, die stets an die Zukunft denkt – selbst dann, wenn sie in die Vergangenheit blickt.

Tracklisting “Black Stallion”: 

  1. Feiticeira (Clams Casino remix)
  2. Digital Bath (DJ Shadow remix)
  3. Elite (Blanck Mass remix)
  4. Rx Queen (Salva remix)
  5. Street Carp (Phantogram remix)
  6. Teenager (Robert Smith remix)
  7. Knife Prty (Purity Ring remix)
  8. Korea (Trevor Jackson remix)
  9. Passenger (Mike Shinoda remix)
  10. Change (In the House of Flies) (Tourist remix)
  11. Pink Maggit (Squarepusher remix)

-Warner Music-

0 Comments

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2020 Musikiathek - MI4X Music & IT Solutions UG (haftungsbeschränkt)

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?