Callejon schließen ihre Verstärker bei Warner Music an

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Die Metalcore-Band Callejon aus Düsseldorf mischt bereits seit geraumer Zeit die hiesige Szene gehörig auf. Ihre letzten vier Alben knackten allesamt die Top 10 der deutschen Charts. Nun hat die Band um die beiden Masterminds Bastian Sobtzick und Bernhard Horn mit Warner Music einen neuen musikalischen Hafen gefunden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das spanische Wort “Callejon” bedeutet übrigens “Sackgasse”, was sehr gut zum kompromisslosen Sound der 5-köpfigen Band passt: Mit dem Kopf durch die Wand der gesellschaftlichen Sackgasse und die Wut aus dem Bauch brüllen. Besonders live und im Moshpit werden Callejon so zur Ganzkörpererfahrung zwischen Shouting und melodischem Gesang. In diesem Jahr melden sich Callejon nun nach ihrem erfolgreichen Coveralbum „Hartgeld im Club“ mit neuen, eigenen Songs zurück. In ihren Texten schaffen sie dabei einen fiktiven Kosmos, in dem die Protagonisten stellvertretend für den Hörer in einer unfairen Welt rebellieren – untermalt mit musikalischer Wucht und cineastischen Soundwelten, die von Nu Metal, Black Metal, Skate-Punk und Emo-Rock beeinflusst werden.

“Wir freuen uns tierisch, ab sofort Teil der Warner-Familie zu sein und zusammen mit einem fantastischen Team den deutschen Metal-Thron zu besteigen!”, erklärt die Band. “Brace yourselves!” 

„Basti und Berni sind nicht nur zwei geniale Visionäre, was die mediale Umsetzung ihrer großartigen Musik angeht, sondern bieten mit ihrer Band auch stets schweißgebadete und energetische Livehappenings, die ihresgleichen suchen”, fügt Siad Rahman, Head of A&R Warner Music Central Europe, hinzu. “Mit ihrem neuen Werk werden Callejon erneut Maßstäbe setzen. Wir sind jetzt schon stolz!”
-Warner Music-

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.