Antiheld bei Bochum Total – im Interview mit den jungen Stuttgartern

Mehr zu Antiheld

Antiheld haben dieses Jahr bei Bochum Total gespielt. Angelina hat nach dem Auftritt kurz mit den Jungs gesprochen. Ihr erfahrt im Folgenden, warum Bochum Antiheld umgehauen hat, was es mit ihren Songtexten auf sich hat und vieles mehr. Viel Spa├č ­čÖé

Spielt ihr zum ersten Mal bei Bochum Total?
Antiheld: Ja, das erste Mal. Es wurde dringend Zeit.

Antiheld-21
Foto: Angelina Ouchani

Ist das erste Mal immer das beste Mal?
Antiheld: Das erste Mal bei Bochum Total war auf jeden Fall gro├čartig. So viele Menschen – vor allem auch so viele Menschen, die uns schon kannten und die so laut die Texte mitgesungen haben. Wenn man das erste Mal in einer neuen Stadt ist, geht man mit relativ wenig Erwartungshaltung hin und schaut, was passiert. Wenn einen die Stadt dann so umhaut, sch├Âner geht’s einfach nicht.

Was ist anders bei Bochum Total oder was macht Bochum Total so besonders?
Antiheld: Das Festival macht gerade was das LineUp angeht sehr sehr viel richtig. Die Stimmung ist toll. Das Publikum ist sehr musikaffin und nicht so stadtfestm├Ą├čig, wo die Leute nur dastehen und ihre Wei├čweinschorle trinken. Hier haben die Leute richtig Bock auf Musik. Hier spielen sehr viele kleine Bands, aber qualitativ sehr coole Bands und auch krass ├╝berregionale Bands.

Was haben sich deine Eltern f├╝r einen Beruf f├╝r dich gew├╝nscht?
Antiheld: Hauptsache irgendwas anderes als Musiker (lachen)

Wenn dein Leben verfilmt werden w├╝rde, welcher Schauspieler w├╝rde deine Rolle ├╝bernehmen?
Antiheld: Johnny Depp, James Dean, Bruce Lee, Russell Crowe, Tom BeckÔÇŽ.Ohhh das ist ne sch├Âne Frage. Das hat uns noch nie jemand gefragt. Wir werden morgen auf der R├╝ckfahrt 6 Stunden lang dar├╝ber nachdenken.

Antiheld-20
Foto: Angelina Ouchani

Wof├╝r w├╝rdet ihr Nachts aufstehen?
Antiheld: Es klingt tragisch und furchtbar, aber tats├Ąchlich f├╝r die Jungs.

Anfang & Ende:
Bochum Total istÔÇŽ.. ein sch├Ânes Festival, an dem sich Stuttgart einiges abschauen kann.
Ein Open Air Festival istÔÇŽ f├╝r mich der Inbegriff eines Festivals, alles andere ist langweilig.
Das Ruhrgebiet istÔÇŽ. die untersch├Ątzteste Region in Deutschland.
In Bochum kenne ich ÔÇŽ.das Bochum Total und den Vfl.
Hamburg, Berlin, M├╝nchen und Bochum sindÔÇŽ die echten Gro├čst├Ądte.

Welche Frage h├Ąttet ihr euch in einem Interview schonmal gew├╝nscht?
Antiheld: Ich glaube die Leute haben Respekt davor nach unseren Texten zu fragen, weil wir auch Politik in unseren Texten haben.

Also, ich traue mich das zu fragen. Was steckt denn hinter euren Texten? 
Antiheld: Also gerade wenn es um Politik geht, ist es an der Zeit das Maul aufzumachen. Das alles mit der AfD und mit dem Ausl├Ąnderhass – dass wir sowas im Jahr 2018 erleben m├╝ssen, schockiert mich. Dass die Leute so gro├če Angst haben vor Dingen, die sie ├╝berhaupt nicht kennen. Es gibt so viele Dinge, f├╝r die es sich lohnt, seine Meinung kund zu geben und das versuchen wir in unserer Musik als Kanal zu vermitteln.

Ein letzter Gru├č an die Fans oder an die, die es werden sollen?

Antiheld: An den gr├Â├čten Fan, meine, unsere M├╝tter. Sie sind wahnsinnig stolz, aber auch
wahnsinnig traurig, dass die Buben immer weg sind. Also Knutscher nach Hause zu unseren
Mamas. Wir bekommen gen├╝gend zu Essen, wir bekommen Schlaf und uns geht es sehr sehr gut.
An alle anderen: Seid offen und denkt nicht in Schubladen. Gebt ehrlicher Musik eine Chance.

Habt Ank├╝ndigungen f├╝r die n├Ąchste Zeit?
Antiheld: Wir sind im Februar auf eigener Tour. Alle Termine findet ihr auf www.antiheldmusik.com

Interview: Angelina Ouchani

Mehr zu Antiheld

Beitrag teilen