Bericht / Fotos: Pink – Veltins Arena Gelsenkirchen – 09.08.2019

Mehr zu featured Pink

„Beautiful Trauma“ – Pink in Gelsenkirchen

Pink begeisterte am 09. August in der Veltins Arena auf Schalke ihre Fans.

Heute war es soweit, das dritte und letzte Zusatzkonzert von Pink fand statt. Als die internationale Ausnahmekünstlerin ihre „Beautiful Trauma World Tour“ ankündigte, war sofort klar, dass das ein großes Ding wird! Aufgrund der großen Nachfrage wurden deshalb im Anschluss noch weitere Konzerte angekündigt. Unter anderem auch der heutige Termin in der Veltins Arena Gelsenkirchen. Warst du auch dabei? Kommentiere dein Highlight unter dem Beitrag bei Facebook!

Pink by Musikiathek-134

Pink – eine Künstlerin mit Erfolgsgeschichte

Im Jahre 2000 feierte Pink ihr Debüt. Seitdem hat die US-amerikanische Pop-Rock-Sängerin acht Studioalben und ein Greatest-Hits Album veröffentlicht. Ihr Album „Beautiful Trauma“, nach welchem die aktuelle Tour benannt ist, hat bereits Platinstatus erreicht. Auf ihrer Beautiful Trauma World Tour, die im März 2018 in den USA startete, begeisterte Pink bereits ihre Fans in Amerika. Für einige Termine war sie auch in Deutschland unterwegs.

Pink 09.08.2019 in Gelsenkirchen

Als Support hat Pink folgende Acts mit am Start: einmal Kasalla – die Kölsche Band, die ordentlich Power und gute Laune verbreitet. Ebenso am Start waren Vance Joy.

Als Pink gegen 21:10 Uhr die Bühne betritt, wird sie mit lautem Applaus empfangen. Mit im Gepäck hat sie ihre beliebtesten Hits aus den vergangenen Jahren, sowie auch brandaktuelle Songs aus ihrem Album „Hurts 2B Human“.

Bericht / Fotos: Pink - Veltins Arena Gelsenkirchen - 09.08.2019

Mit „Get The Party Started“ beginnt der Abend direkt mit einem absoluten Kracher. Pink hängt an einem riesigen Kronleuchter und begrüßt das Publikum. Die Show ist immer ein fester Bestandteil auf einem Konzert von Pink. Ein großes Bühnenbild mit den verschiedensten Lichtern und Kulissen, dazu Pyroeffekte, zahlreiche Tanzeinlagen von ihr und ihren Tänzern und eine tolle Show der Band sorgen für einen eindrucksvollen Abend. Pink wirbelt durch die Luft und über die Bühne, als hätte sie nie etwas anderes gemacht.

Das alles kommt beim Publikum sehr gut an. Die Fans zeigen sich textsicher und singen mit. Mehrmals präsentiert sich Pink in neuen Outfits, die natürlich passend auf die Songs und die Performance abgestimmt sind. Songs wie „Beautiful Trauma“, „Funhouse“, „Who Knew“, „Secrets“, „Just Give Me A Reason“, bei dem Pink in einem goldenen Kleid auf der Bühne steht, und natürlich „Raise Your Glass“ stehen unter anderem auf der Setlist und sorgen für ein buntes Programm. Pink zeigt auch heute wieder, wie kraftvoll ihre Stimme ist – auch während sie auf der Bühne umherwirbelt.

Ein weiteres Highlight war auch der Song „So What“, bei dem Pink komplett durch die Veltins Arena schwebt. Nach gut zwei Stunden beendet Pink das Konzert in Gelsenkirchen und wird mit einem tosenden Applaus verabschiedet. Zu sehen sind lauter strahlende Gesichter.

Hier geht´s zu allen Fotos der Bands des Abends:

Studioalben von Pink

  • 2000: Can’t Take Me Home
  • 2001: Missundaztood
  • 2003: Try This
  • 2006: I’m Not Dead
  • 2008: Funhouse
  • 2012: The Truth About Love
  • 2017: Beautiful Trauma
  • 2019: Hurts 2B Human
Mehr zu featured Pink
8 Kommentare
  1. Anonymous 2 Wochen ago

    Hallo zusammen, ich war da und das Konzert war mega spitze. Die Zeit davor hat sich etwas in die Länge gezogen, aber letztendlich hat sich die Warterei gelohnt. Mit besten Grüßen Bianca K. ( aus Münster)

    • Bianca 2 Wochen ago

      Huhu, ich kann mich meiner Vorschreiberin anschließen. Es war ein großartiges Konzert und einfach mega, aber auch für mich war das Vorprogramm etwas zu lang. Auch die Vorbands und der DJ waren spitze, aber vier Stunden ist too much.

      Grüße von Bianca T. von nur kurz neben der Arena in Gelsenkirchen.

  2. Heinz 2 Wochen ago

    Das Konzert war super, litt nur leider unter der unterirdischen Akustik der Veltins-Arena

  3. Thomas (aus Köln) 2 Wochen ago

    Ja, es war Spitze! Ich hab mich mega gefreut, bei diesem Weltstar dabei sein zu können – nachdem ich Pink in Köln zuvor leider verpasst hatte. Dass ihre Songs klasse finde weiß ich natürlich , aber diese Show war gigantisch, und Pink sehr sympathisch. Das Warten vorher war tatsächlich etwas lang, aber gut daran war, dass ich nichts verpasst habe, obwohl durch langes Arbeiten und viel Stau fast zu spät war…
    Freut mich, wenn Pink in den nächsten Jahren mal wieder nach Deutschland kommt.

  4. Anonymous 1 Woche ago

    Ich bin immer noch geflasht, ich fand es mega. Die Frau ist einfach der Hammer. Das war mein Highlight für dieses Jahr.

  5. Anonymous 1 Woche ago

    Mega Konzert, super Sängerin, geile Show! Leider sehr schlechte Akustik in der Arena, manchmal ist ein wenig leiser besser.

  6. Ursula 1 Woche ago

    Endlich spricht es jemand an: die unterirdische Akustik in der Veltins-Arena mit geschlossenem Dach! Ich habe schon vermutet, dass ich nicht die Einzige und Überkritische sein kann. Schade um die Vorakteure Kasalle und Vance Joy – ich habe das Gematsche nicht ertragen und bin mit bösen Befürchtungen für den Hauptact nach draußen gegangnen.
    Bei P!nk hat FOH die Sache dann besser im Griff gehabt, aber ideal ist anders.
    Schade, das hat kein Künstler verdient, so mies rüber zu kommen. Kasalla nicht, Vance Joy nicht und erst recht nicht eine Bombensängerin wie P!nk. Ich hoffe, sie und ihr Team haben es auch mitbekommen und werden ihre Konsequenzen ziehen.

  7. Micha 6 Tagen ago

    Pink, die Band, die Tänzerinnen und Tänzer haben eine Mega-Show präsentiert. Zur Akustik in der Veltins-Arena muss ich sagen, dass die Location einfach nicht für Konzerte geeignet ist. Die Techniker haben das aber noch recht gut hingekriegt. Im Vergleich zu anderen Künstlern in der Veltins-Arena war der Sound super!!!
    Das Vorprogramm war zu lang. Und wen bitte interessiert eine Kölner Band, die meint, dass jeder ihre Lieder kennt und natürlich auch die Texte in- und auswendig kann??? Für Karneval vielleicht ganz ok, aber bitte doch nicht im Vorprogramm eines Weltstars wie Pink!
    Und dann kam dieser Vance Joy, der sich für den Größten hielt und dabei nicht selten an den Tönen vorbei glitt…grottenschlecht!
    Gut gefallen hat uns der DJ, der sein Handwerk richtig gut beherrscht hat, leider aber auch etwas zu lang gespielt hat.
    Beim nächsten Pink Konzert (sofern es wieder eins in Deutschland geben wird) spare ich mir das Vorprogramm und freue mich über eine Super-Show!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2019 Musikiathek - MI4X Music & IT Solutions UG (haftungsbeschränkt)

Datenschutzbestimmungen       Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?