Beliebte Freizeitaktivitäten für Musikfans im Herbst

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Die Tage werden wieder kürzer, regnerischer und kühler. Der Festivalhut ist an den Nagel gehängt und es wird Zeit, es sich mit der Lieblingsmusik zu Hause gemütlich zu machen. Wir können uns in den kommenden Wochen auch auf so einige Neuerscheinungen und Album-Veröffentlichungen freuen. Das neue SEEED Album BAM BAM, das im Oktober auf Amazon erscheint, verspricht uns, auch an kalten Tagen einzuheizen. Hinzu kommt das kommende Album der Rapper Genetikk oder melancholische Töne der amerikanischen Band Wilco, die auch beide im Oktober veröffentlicht werden. Aber nicht nur auf der Couch sitzen und diese Klänge genießen, sind Aktivitäten, die den Herbst der Musikfans aufhellen werden. Wir haben einige Tipps für einen ereignisreichen Herbst für Musikliebhaber.

Konzerte

Musik im Oktober und November lässt sich aber nicht nur in den eigenen vier Wänden genießen. In den kommenden Wochen stehen echte Highlights an, die Musikfans den Herbst mehr als versüßen werden. Kein anderer als David Hasselhoff gibt Konzerte in mehreren deutschen Städten, wie Leipzig, Berlin, München oder Hannover, und wird für nostalgische Gefühle sorgen. Auch der deutsche Kult-Rapper Kollegah ist im Oktober auf Tour und wird zahlreichen Ortschaften einheizen, darunter sind beispielsweise Oberhausen und Nürnberg. Wer es lieber seichter mag, kann sich über Konzerte von Popstar Milow freuen, der ebenfalls auf Deutschlandtournee geht. Darüber hinaus geben uns Altrocker, wie Alice Cooper oder Journeye die Ehre. Hier wird jeder Musikfan etwas Passendes finden.

 

Bild: Pixabay.com

Musikalische Fernsehabende

Lange Abende verbringt man doch gerne vor dem Fernseher und wer schaut schon nicht gerne eine Casting-Show, eine Konzertübertragung oder verfolgt die Vorbereitungen auf den Eurovision Songcontest. Bald beginnen hierzu die Vorauswahl und die Übertragung der Show im TV. Gerade das Hauptevent in Holland zieht Musikfans an und besonders spannend ist es, weil man selbst mitentscheiden kann. Die Beliebtheit dieser Art des Mitmachens zeichnet sich auch darin aus, dass es bei dieser Art von TV-Show bereits Wetten abzuschließen gibt. Das gilt beispielsweise für das englische Programm Strictly Come Dancing, bei welchem die Tänzer Karim und Emma mit bet365 Wettquoten von 4,50 als die Favoriten auf den Sieg gelten. Wer sich bis zu Eurovision in seinen Jury-Qualitäten üben will, der kann das Supertalent verfolgen, das jede Woche verschiedenen musikalischen Talenten eine Bühne bietet.

Festivalvorbereitung

Nach dem Festival ist vor dem Festival. Das kommt besonders jetzt zur Geltung, denn selten ist das Sprichwort: „Der frühe Vogel fängt den Wurm“, so wahr, wie bei der Festivalplanung. Es ist empfehlenswert, sich Tickets für die Lieblingsfestivals bereits jetzt zu sichern, denn so können noch sogenannte Early Bird Tickets gekauft werden und dabei sogar ordentlich gespart werden. Wer also beispielsweise mit SEEED und ihrem neuen Album beim Southside Festival feiern will, der kann jetzt noch Tickets für 199 € erstehen. Denn desto näher das Wochenende des Festivals (19.06. – 21.06.) rückt, desto teurer werden die Tickets. Besonders bei großen und berühmten Festivals ist das ein wichtiger Faktor, denn hier kann man die Preisunterschiede klar merken.

Bild: Unsplash.com

Ein weiterer Punkt, warum man sich rechtzeitig um sein Festivalticket kümmern sollte, sind limitierte Eintrittskarten. Das Kult-Metalfestival Wacken ist beispielsweise bereits für 2020 ausverkauft. Im Augenblick gibt es nur noch Wartelistenplätze. Das gilt auch für das elektronische Festival Sonne Mond und Sterne. Für kleinere und weniger bekannte Veranstaltungen können noch Karten erworben werden, aber jedes Event hat limitierte Plätze und es lohnt sich, vorauszuplanen. Außerdem macht es Spaß und hilft bei der Überbrückung der Zeit bis zum nächsten Festival.

Keine News mehr verapassen

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.